Grimoria 2: Küsse niemals einen Prinzen von Lilly London

Ich finde das Cover von Grimoria wieder zauberhaft, obwohl ich das grün-gold von Teil 1 noch ein wenig schöner finde. Der Klappentext macht neugierig, ohne zu viel zu spoilern.

Das Ende von Band 1 war wirklich ziemlich (sagen wir höflich) ähm böse, aber gottlob setzt der zweite Band nahtlos an Teil 1 an. (Sonst hätte ich die Autorin auch erwürgen müssen). Hab echt ziemlich hart gewartet, um endlich zu erfahren was nun passiert. Wobei es die Autorin einfach liebt Phia, Eric und mich leiden zu lassen. Denn auch im zweiten Teil schenkt sie den Beiden nichts, denn Cindy und die böse Fee lassen die Schlappe von Teil 1 natürlich nicht auf sich sitzen. Und so bleibt Phia und Eric erstmal nichts anderes übrig als zu fliehen. Doch dies reicht natürlich weder Cindy, noch der bösen Fee und am allerwenigsten der Autorin.

Deshalb verbringen Phia, Eric und ich viel Zeit damit uns zu überlegen was wir nun tun können, ohne uns erwischen zu lassen. Ich liebe die Energie der Beiden und musste so oft schmunzeln über ihr süßes Geturtel. Selbst wenn sie versucht haben zu streiten musste waren sie einfach so genial miteinander. Sie wirken auf mich immer wie meine besten Freunde und ich fühle von der ersten Seite bis zur Letzten mit. Egal ob es grad spannend, traurig, lustig oder romantisch ist…

Dieses Buch ist einfach wieder so ein Buch, dass ich vom ersten Satz weg einfach geliebt habe und mir noch lange im Herzen und im Gedächtnis bleibt. Außerdem ist der bildhafte Schreibstil der Autorin wieder so toll, dass ich es direkt vor mir sehe.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

R.I.O.S. Brisante Wahrheit

Ich fand die Turt/le Reihe schon so genial und wollte natürlich wie es mit Nate weitergeht. Das Cover und der Klappentext sahen auch vielversprechend aus.

Die Geschichte um Emily startet sehr rasant mit dem Tod eines guten Freundes. Aber leider stirbt er nicht einfach so, sondern wird gefoltert um ihren Aufenthaltsort zu erpressen. Den Emily musst vor einigen Jahren untertauchen, als sie einigen gefährlichen Leuten zu nahe kam. Seitdem lebt sie ständig auf der Flucht, hat sich ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem ausgedacht und eine Tarnidentität, ein zweites Haus usw zugelegt. Leider kommen ihr diese Männer immer näher und für Emily wird es zunehmend brenzliger. Da kommt Tom ins Spiel.

Tom hilft Nate und seiner Sicherheitsfirma neben seiner Arbeit bei der Polizei. Lustiger Funfact er mag Emilys Tarnidentität nicht und findet ihn furchtbar, wenn sie bei R.I.O.S zusammen arbeiten. Und er arbeitet bei der Abteilung für Identitätsdiebstahl.

Um Emily vor allen Verfolgern zu schützen ist müssen Nate, Tom und das restliche R.I.O.S Team all ihr können und einige Hilfe einsetzten, denn diese Männer meinen es verdammt ernst. Und bald ist es nicht nur Emilys Leben, dass auf dem Spiel steht.

Die Autorin versteht es meisterlich den Spannungsbogen immer weiter zu spannen und lässt mich das Buch erst wieder aus der Hand legen als ich fertig bin. Es war ungemein spannend und dieser Fall reicht wieder sehr weit in verschiedene Bereiche und ist komplexer als er zuerst scheint. Ich finde auch die Charaktere wieder so gut ausgearbeitet, dass ich immer das Gefühl habe, das es sich um reale Personen handelt die ich selbst kenne. Ich liebe dieses Gemeinschaftsgefühl und dass alle füreinander einstehen wenn es nötig ist. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher. Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Louisiana Kisses Vier Lovestorys und eine Hochzeit von Laini Otis, Romina Gold, Annie J. Dean und Ewa A.

Das wunderschöne Cover und der Klappentext haben mich so neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde es so genial wenn verschiedene Autoren sich zu so einem Projekt finden, dass ich es unbedingt lesen musste.

Ich werde gleich mitten in die Story geworfen und treffe auf Rebel oder besser gesagt Daisy. Diese kämpft sich durch ein Leben, dass sie eigentlich so nicht führen will und hadert noch mit einigen anderen Dingen. Verlieben ist für sie, dank ihrer Mutter, keine Option. Also tingelt sie von einem One Night Stand zum Nächsten, während sie ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllt und sich mit Alkohol betäubt. Einziger Lichtblicke in ihren Leben ist ihr bester Freund bzw Manager mit seiner Familie. Und dann gibt es da plötzlich Evan, den smarten Anwalt, der sich von ihr nicht wegstoßen lässt. Rebels Geschichte ist mir sehr zu Herzen gegangen und ich fand sie und Evan wirklich wundervoll.

Die zweite Geschichte drehte sich um Elly, die mit Domenic eigentlich ihre große Liebe geheiratet hat. Ella Jane hat einen reichen Banker aus England geheiratet, obwohl sie 15 Jahre jünger, stammt aus der Mittelschicht und ist Amerikanerin. Grund genug für seine Eltern und seine Schwestern Elly das Leben schwer zu machen. Sogar ihren Namen musste sie in Estelle ändern, weil Ella Jane, ihr ursprünglicher Name, für sie zu gewöhnlich klang. Ihre Haarfarbe und Kleiderstil wurde auch auf eine reiche Bankiersgattin angepasst. Und trotzdem reicht es noch lange nicht um Estelle in den Augen der Familie zu rehabilitieren. Dies und der drängende Kinderwunsch belasten Elly sehr. Aber dank einer Entscheidung in ihrer Jungend scheint es so, dass sie keine Kinder mehr bekommen kann. Domenic finde ich zwar sympathisch, aber er hätte meiner Meinung nach etwas mehr zu Elly stehen können. Wobei sie dank ihrer wiedergewonnenen Freundinnen dann über sich hinauswächst. Leider hab ich mich mit Elly am wenigstens verbunden gefühlt. Ich fand ihre Geschichte – besonders das Ende – etwas zu gewollt und konstruiert.

Olivias Geschichte ist einfach herzzerreißend schön. Sie ist so eine gute Seele und ständig bemüht es allen leichter oder recht zu machen. Auch wenn es ihr Leben dadurch erschwert. Sie ist die einzige die in Mardi River geblieben ist, da ihre Mutter sie und ihren kleinen Bruder mit einem Dinner und einem Schuldenberg sitzen gelassen hat. Dabei kümmert sich Olivia seit ihrer Jugend schon um beides. Die Trennung von ihrer Jugendliebe hat sie noch nicht ganz überwunden, obwohl es schon 10 Jahre her ist und sie im Begriff zu heiraten. Als ihre Freundinnen und Troy (als bester Freund des Bräutigams) dann deswegen zurückkommen nimmt das Chaos seinen Lauf. Und vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben erkennt Olivia, dass sie nicht immer alles alleine zum Wohle aller regeln muss, sondern dass sie Hilfe annehmen darf und dass es okay ist auch mal etwas nur für sich selbst zu tun.

Ashleys Geschichte ist aber für mich die berührendeste Geschichte im ganzen Buch. Sie war immer das Mauerblümchen, dass von den Jungs wegen ihrer weiten Kleidung und ihren ärmlichen Verhältnissen übersehen wurde. Ihre familiäre Situation war auch sehr schwierig, da sie es ihrem Vater nie recht machen konnte und er sie vor allem wenn er wieder getrunken hatte, immer so sehr beschimpft und teilweise geschlagen hat. Dies liegt nun 10 Jahre zurück und Ash hat sich seitdem sehr gewandelt. Und trotzdem hat Ash vieles noch nicht hinter sich gelassen als sie wieder nach Hause kommt. Dass ihre große Jugendliebe der Bräutigam ihrer besten Freundin ist verkompliziert die Lage zusätzlich. Und Matt ist wirklich begeistert von ihr. Denn ihre Hilfe beim Einrichten seiner Lokale ist wirklich unübertroffen. Aber da ist noch seine zukünftige Frau und eine Hochzeit… Ash dabei zuzusehen wie sie ihr Glück trotz aller Widrigkeiten findet war echt wundervoll. Ich finde von allen Protagonistinnen hat sie die größte Wandlung durchgemacht und sich ihr Happy End am Allermeisten verdient.

Ich war wirklich begeistert von dem Buch. Aber sie haben mich alle sehr gut unterhalten und ich habe mit ihnen mitgefiebert, mich mit ihnen gefreut, gelacht geweint. So gehen große Geschichten die man nicht vergisst. Gerne mehr davon.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kann ich jetzt bitte mein Herz zurückhaben von Sophia Money-Coutts

Das Cover ist einfach wundervoll und repräsentiert die Story eigentlich sehr gut. Der Klappentext macht neugierig und der Buchschnitt ist ein Traum. Also musste ich es mir zulegen.

Die Story rund um Polly die etwas skurrile Reporterin und Jasper den adeligen Womanzier mit der verrücktesten Familie der Welt hat mich sehr, sehr gut unterhalten.

Der Einstieg gelang mir mühelos. Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und der bildhafte Erzählstil lassen mich alles sehen als wäre ich selbst dabei. Die Charaktere sind alle sehr detailliert und liebevoll ausgearbeitet mit einigen Ecken und Kanten. Das macht für mich auch den Zauber des Buches aus.

Ich habe einen locker, leichten Gute Laune Roman mit Liebe und viel britischem Humor erwartet. Den habe ich auch bekommen, aber durch die Nebenhandlung mit Pollys Mutter hat die ernste Handlung dem Buch noch eine zusätzliche Tiefe gegeben.

Zur Story an sich sage ich nichts, weil der Klappentext euch schon genug verrät. Aber ich kann euch sagen, dass die über 500 Seiten nur so verfolgen sind. Einziger Wehrmutstropfen war für mich, dass das Ende im Vergleich zum restlichen Buch sehr schnell kam und so mein Lesevergnügen abrupt beendet hat.

Hach es sollte wirklich mehr Bücher wie dieses geben… Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Dark Sins Nathan von Veronika Engler

Das Cover ist sehr edel und schlicht gehalten, aber es hat mich genau wie der Klappentext neugierig auf das Buch gemacht. Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr leicht lesen und durch die bildlichen Beschreibungen kann ich mir auch alles gut vorstellen.

Elly finde ich wirklich toll. Schon beim ersten Kennenlernen war ich von ihr und ihrer Art total begeistert. Ich kann mich gut mit ihrer Art identifizieren. Egal ob das ihre Schwäche für Süßes, ihre Zielstrebigkeit oder ihre Selbstbewusstsein ist. Auch ihre pragmatische Herangehensweisen an ihr „Problem“ fand ich gut. Wobei ich gerade bei ihren ersten Begegnungen mit Nathan ihre leichte Unsicherheit und ihre Zurückhaltung sehr authentisch fand. Mir haben die beiden zusammen echt gut gefallen. Vor allem das erste Kennenlernen war wirklich so unterhaltsam. Bei Nathan brauchte es dagegen etwas Zeit bis ich ihm gänzlich verfiel. Er war mir erst zu glatt, aber im Laufe der Geschichte war ich dafür umso begeisterter von ihm.

Die Story und den Spannungsbogen fand ich sehr gut ausgearbeitet und umgesetzt. Ich blieb immer im Lesefluss und wollte ständig wissen wie es weiterging. Es war ein stimmiges Miteinander zwischen Romantik, prickelnder Erotik und Spannung. Es war nichts übertrieben oder klischeehaft dargestellt. Die Entwicklung der Protagonisten und ihrer Gefühle wirkte immer glaubhaft.

Dies ist der zweite Band einer Reihe. Ich habe den Ersten nicht gelesen und konnte der Geschichte aber problemlos folgen.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Halb drei bei den Elefanten von Kyra Groh

Der Klappentext und das Cover machten mich sehr neugierig auf dieses Buch, deshalb habe ich es mir gekauft.

Aber ich hatte wirklich von Anfang an Probleme damit. Mir war die Protagonistin Max von Anfang an so unsympathisch. Wie sie mit allen anderen außer ihrem großen Schwarm umgeht ist einfach nur zickig und sehr launisch. Sie hat kaum ein nettes Wort für jeden außer Jonas übrig. Und diese jahrelange Schwärmerei kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da er sie auch überhaupt nicht nett behandelt sondern eher nur ausnutzt. Außerdem jammert/beklagt sie sich ständig. Ich dachte, dass würde besser werden, aber leider wurde sie mir nur noch unsympathischer. Umso besser haben mir Moritz und Jo gefallen. Wegen ihnen hab ich überhaupt die Geschichte beendet.

Dies war mein erstes Buch der Autorin, aber ich denke es wird auch mein letztes bleiben, denn auch der Plot an sich wirkte auf mich an vielen Stellen nicht stimmig und sehr konstruiert. Schade, denn aus der Geschichte hätte man wirklich viel machen können.

Ich vergebe 👑👑👑 von 5 Krönchen.

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke von Julia Dippel

Irgendwie habe ich dieses Buch gefühlt überall gesehen. Das Cover war in allen Sozialen Medien sehr präsent. Eigentlich ein Grund für mich es nicht zu lesen, weil ich mich mit gehypten Büchern oft schwer tue und einige schlechte Erfahrungen gemacht habe. Aber es klang so gut…

Ja natürlich habe ich es mir doch besorgt. Konnte irgendwie gar nicht anders. Und habe es keine Sekunde lang bereut, denn es war von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur ein brillantes Buch. Die Story ist wirklich sehr gut durchdacht, der Weltenbau komplex, die Protagonisten – allem voran natürlich Amaia und Noar – wirklich bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und der Spannungsbogen einfach nur genial durch die Geschichte gezogen. Es gibt viele Plottwists und ich weiß – genauso wenig wie Amaia selbst – nie was mich auf der nächsten Seite erwartet.

Für mich einige Highlights: Amaias Familie, das Königreich Cassardim selbst, die vielen Nebencharaktere und ihre Absichten und Motivationen, die bildhaften und sehr detaillierten Beschreibungen der Autorin…hach ihr seht schon es ist mal wieder Zeit zu #fangirlen.

Zur Story an sich möchte ich wirklich nicht soviel sagen, um niemanden zu spoilern, aber als ich das Buch zu lesen anfing dachte ich Närrin tatsächlich ich wüsste was mich erwartet. Dabei hatte ich keine Sekunde lang eine Ahnung. Denn die Autorin hat es hier meisterlich verstanden eine Geschichte zu weben, die in ihrer Komplexität ihres gleichen sucht. Einfach nur ein großartiges Lesevergnügen, dass ich nur jedem ans Herz legen kann.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen