#bandstorys sad songs von Ina Taus

Meine Lieben!

Hier kommt meine Rezension von #bandstorys sad songs geschrieben von Ina Taus.

„Blind taste ich nach ihrer Hand und sie dreht ihren Kopf in meine Richtung, während ich unsere Hände ineinander verschränke.
Sie lächelt mich dabei so strahlend an, dass mein Herz einen Satz macht und ich weiß nun, dass ich so gut wie verloren bin. Ich war nicht auf der Suche nach einem Mädchen, in das ich mich verlieben kann, doch nun habe ich es gefunden. Auszug aus: „#bandstorys: Sad Songs (Band 2).“

Alex und Autumns erste Begegnung findet auf einem Streetskate-Contest statt. Alex als unangefochtener Champion ist recht angepisst, dass dieses Skatergirl ihn alt aussehen lässt. Also beachtet er sie erstmal nicht und geht zum nächsten Bewerb weiter, während Oli sich mit Autumn unterhält, bis Alex nach der Quaterpipe wieder zu ihnen stößt.

Alex und Autumn verstehen sich immer besser und verbringen den Abend zusammen, denn plötzlich ist es für Alex auch nicht mehr so schlimm hinter Autumn zweiter zu werden. Am Ende des Abends bitte Alex deshalb Autumn um ihre Telfonnummer. Nur leider ist Autumn nicht gerade trinkfest und betrunkener als gedacht, sodass sie sich am nächsten Tag an nichts mehr erinnert.

Doch der Zufall führt die Beiden zusammen und trotz einiger Missverständnisse, entwickelt sich zwischen beiden eine sehr harmonische und zuckersüße Liebesgeschichte und dass obwohl beide keine Erfahrung mit festen Beziehungen haben.

Es könnte alles so schön sein, wenn da nicht ein Geheimnis zwischen ihnen stehen würde. Als es dann rauskommt macht es zwischen den Beiden viel kaputt. Alex schmerzt dieser Vertrauensbruch sehr und er sagt und tut Dinge die Autumn so verletzen, dass ihr nur ein Ausweg bleibt – Wien zu verlassen.

Die Beiden nun so leiden zu sehen war für mich nur schwer zu ertragen. Ich wusste auch nicht wer von beiden mir mehr leid tat. Beide waren mir von der ersten Seite sehr sympathisch gewesen. Sie sind beide so offene, lebenslustige Kumpeltypen, sehr natürlich und immer ehrlich. Umso schwerer fiel ihnen nun die Trennung.

Und mir auch.  Da halfen auch die wundervollen ironischen und sarkastischen Kommentare von Miss Mysterious nur wenig gegen den Herzschmerz. Ich verfluchte Ina und das Schicksal mehrmals, weil sie es den Beiden so schwer machten.

Aber Anna_falls und must be crazy wären nicht so besondere Bands, wenn die Mitglieder nicht alle so außergewöhnlich wären und für ihre Familie einstehen würden. Auch Autumns eigene Familie besteht aus vielen wunderbaren Mitgliedern die sich sehr nahestehen. Ich hoffe, dass ich sie alle im dritten Teil wiedersehe.

In diesem Teil hatte ich auch mehrmals die Chance Sofia und Oli als Paar zu erleben. Und ich war wirklich überrascht wie nett ich Sofia fand. Ich hatte sie leider falsch eingeschätzt und auch Oli scheint sie wirklich zu mögen und nicht wie erst gedacht als Anna Ersatz zu benutzen. Auch von Tom war ich bei genauerem Hinsehen sehr angetan.

Er ist ein wirklich tiefgründiger und vielschichtiger Charakter. Ich hoffe, dass ich von ihn im dritten Teil etwas mehr erfahre genau wie von Luke und Jack, da sie mir noch fremd sind. Die anderen Charaktere sind für mich schon zu Freunden geworden sind.

Auch der zweite Teil von #bandstorys steht seinem Vorgänger in der Liebe zur Musik in nichts nach. Die Lieder die erwähnt und die Passagen die daraus zitiert werden erfüllen die Geschichte mit Leben und verleihen ihr dadurch noch mehr an Gefühl.

Ich vergebe auch an diesen Teil

👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s