Bemerkenswert

Erster Blogbeitrag

Hallo liebe Bücherfreunde,

Ich habe es gewagt und ja jetzt gibt es unseren Blog auch auf WordPress! Es war gar nicht sooo schwierig und nervenaufreibend, wie ich erwartet habe. 😀

Aber zu 100% bin ich auch noch nicht fertig. (Glaube ich)

Zu sehen gibt es noch nicht viel bei uns aber es wird sicherlich bald etwas voller werden 😛

~Miriam~

Beitrag veröffentlichen

Bayou Priestess. Die Voodoo-Prinzessin von New Orleans von Samantha Blake

Ich war sofort vom Cover und dem Klappentext angezogen. Ich liebe Geschichten über Magie und besonders die Voodoo Magie und die verwandten Arten haben es mir von jeher angetan. Es hat schon einen Grund warum Küss den Frosch mein liebster Disney Film ist.

Der Einstieg in die Geschichte gelingt mir mühelos und ich stapfe mit Morrison – einem Hexenjäger durch den Sumpf. Ich bin sofort begeistert von dem grummeligen, gut aussehenden Kerl neben mir. Auch wenn er teilweise sehr düster und gefährlich wirkt. Wie er Rosie anfangs für eine böse Hexe halten konnte, die Menschen in ihrem Bayou verschleppt ist wohl nur auf seine Vorurteile zurück zuführen. Ich fand sie nämlich sofort so freundlich, mega sympathisch und sie ist eine richtige Kümmerin. Sie hätte Ruth auch nicht zurück pfeifen können. Aber sie hat sich in wirklich ernste Gefahr begeben und sich verletzbar gemacht, um schlimmeres zu verhindern. Auch Ruth hat mir sehr gut gefallen. Fand sie so cool…

Die Story war wirklich sehr gut durchdacht und der Spannungsbogen konstant gespannt. Zwei kleine Minuspunkte für mich wahren: 1. Das Ende kam für mich etwas abrupt. Nach dem Kampf (nö keine Chance – ich verrate nichts näheres 🤐) hätte ich mir da mehr Erklärung gewünscht wieso sich gewisse Dinge nun so leicht regeln und dass man so wenig von Rosies Vergangenheit erfährt. Ich hätte da echt gerne noch mehr gewusst.

Aber das ist nur Meckern auf hohem Niveau. Denn an sich ist es eine sehr stimmige Geschichte die mich wirklich gut unterhalten hat. Hätte aber noch wirklich gerne mehr Zeit in dieser Geschichte verbracht. Konnte es gar nicht glauben wie schnell es vorbei war.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Vom Wind geküsst von Lin Rina

Das neue Cover fand ich schöner als das Alte und der Klappentext machte mich sehr neugierig auf das Buch.

Ich lerne Cate kennen, die als Überlebende des Windvolkes bei den Feuerleuten Unterschlupf findet. 12 Jahre ist das schreckliche Massaker her, dass zum Tod ihres Volkes geführt hat. Justus rettete sie damals und seitdem sind sie unzertrennlich. Nur haben sich die Gefühle der Beiden in den 12 Jahren stark verändert. Hier zeigt sich wie naiv Cate noch immer ist, denn sie bekommt davon nichts mit. Und wie es das Schicksal so will, haben die Beiden auch noch einige Abenteuer zu bestehen. Denn durch die Königsfamilie und andere Nebencharaktere kommt noch einiges auf Beide zu. Cate trifft oft sehr übereilte Entscheidungen und auch ihre Denkweise kann ich gelegentlich überhaupt nicht nachvollziehen. Sie ist gelegentlich sehr sprunghaft, verschlossen und impulsiv. Deshalb tat ich mir (wie Justus) oft schwer sie zu verstehen. Dafür fand ich Justus so toll. Wie loyal er ist, wie aufopfernd, wie romantisch und wie liebevoll. Er ist einfach ein ganz Süßer und ich war von der ersten Begegnung begeistert von ihm.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr beschreibend und bildlich. Sie nimmt sich viel Zeit die Atmosphäre der Geschichte zu vermitteln und das gefiel mir einerseits sehr. Andererseits hatte ich aber gelegentlich das Gefühl, dass sich die Autorin in den Details etwas verliert. Das hat aber zur Folge, dass sich, meiner Meinung nach, der Spannungsbogen vor allem am Anfang (circa 1/3 des Buches) nur langsam aufbaut.

Alles in allem ein guter Auftakt mit viel Potential für den zweiten Teil. Es sind auch noch genug Fragen offen geblieben, um mich zum Weiterlesen zu animieren.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Aschekindel Das wahre Märchen von Halo Summer

Ich finde das Cover sehr schön und passend für die Geschichte. Der Klappentext machte mich neugierig, da ich ein großer Fan von Märchenadaptionen bin.

Claerie Leben ist alles andere als leicht, nachdem ihr Vater gestorben ist. Sie arbeitet als Dienstmädchen für ihre Stiefmutter und deren zwei Töchter (die Namen der Beiden sind so witzig). Aber hier endet auch schon die Ähnlichkeit zu Cinderella. Denn Claerie ist ganz anders als die Cinderella aus dem Disney Film oder den Büchern ist sie stur, eigensinnig und ein wenig herrisch. Ich mag ja toughe Powerfrauen, aber Claerie fand ich manchmal etwas zu störrisch. Auch Yspér ist ein schwieriger Protagonist den ich bis zum Schluß nicht richtig einschätzen kann. Mal mag ich ihn, mal nervt er mich unglaublich. Und seinen zweifelhaften Charme wäre ich nun auch nicht ohne weiters erlegen. Obwohl ich seinen Sarkasmus und seine Art dann wieder mochte. Aber am Witzigsten fand ich Claeries gute Fee und den Kater Gworrokko und das Frettchen Natascha. Die haben die Handlung deutlich aufgelockert und mich immer wieder zum Lachen gebracht. Aber auch ihre Freundinnen und Wip habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Nun zur Story an sich. Ich war wirklich begeistert wie die Autorin hier alt und neu verknüpft hat. Vor allem den Weltenbau dieser Geschichte finde ich sehr gelungen. Die verschiedenen Königreiche, der Kaiser und seine magisch begabte Familie, die Flugwürmer und Feuerreiter, die guten Feen und Nebelnymphen werden zusammen zu einer sehr schönen und authentischen Welt gewoben in der ich nur allzu gerne leben würde. Auch der Schreibstil der Autorin trägt dazu bei, dass ich beim Lesen alles vor mir sehe.

Alles in allem eine Geschichte die mir trotz Abstriche gut gefallen hat und mich dazu gebracht hat den zweiten Teil zu kaufen.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Bin hexen Wünscht mir Glück von Liane Mars

Ich habe mir das Buch auf die Empfehlung einer Freundin gekauft. Der Klappentext machte neugierig und das Cover fand ich auch sehr ansprechend.

Als ich Prim bzw Primadonna kennenlerne war ich nur semi begeistert von ihr. Der Name passte nämlich ziemlich gut. Sie war schon eine kleine Zicke, die sich gern selbst bemitleidete. Ich verstehe ja irgendwo, dass ihr Leben mit der Magie schwierig ist, aber alles nur negativ zu sehen und immer eine Pitty Party nach der Anderen zu schmeißen, hat noch nie jemanden weiter gebracht. Auch Prim nicht. Sie fristet ein ungeliebtes Leben und ist meistens nicht glücklich. Das fand ich sehr schade für sie. Dabei ist ihre Gabe echt beeindruckend. Ich fand es toll was sie alles aus Namen lesen kann. Die Dinge nehmen aber schnell Fahrt auf als die Hexenjäger und Liam auftauchen. Denn die stellen Prims Leben total auf den Kopf. Plötzlich ist nämlich Prim in ein riesiges Abenteuer verwickelt und muss sich einigen unbequemen Wahrheiten über ihr Leben stellen. Doch wieder erwarten meistert sie alle Herausforderungen und wächst über sich hinaus. Und mit jeder gelesenen Seite mochte ich sie mehr. Liam ist auch jemand der einen auf den ersten Blick eher abschreckt, dabei ist er ein loyaler und toller Mann den jeder gerne an seiner Seite haben möchte. Tom ist der ruhige, flatterhafte und kreative Kopf der immer einen guten Spruch auf Lager hat und ein Typ zum Pferde stehlen ist.

Die Story an sich ist spannend, witzig, gefühlvoll und nie langweilig. Ich hab mich bestens amüsiert und sogleich den zweiten Teil gekauft, weil ich wissen will wie es mit den drei weitergeht. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr bildhaft und sehr angenehm zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte nicht glauben wie schnell das Buch wieder zu Ende war

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Winters zerbrechlicher Fluch (Band 1) von Julia Adrian

Ich bin ja seit der 13 Fee ein großer Fan der Autorin und musste deshalb natürlich auch diese Märchenadaption von ihr lesen. Das Cover ist meiner Meinung nach traumhaft schön und der Klappentext macht neugierig ohne zu viel zu verraten.

Anfangs hatte ich ein wenig Probleme in die Geschichte zu kommen, weil es sehr viele Personen und Königreiche sind um diese geht. Auch die verschiedenen Rückblenden machten mir es anfangs nicht leicht in das Buch zu finden. Aber sobald ich mich daran gewöhnt hatte konnte ich mich ganz auf die Geschichte konzentrieren. Und die hatte es von der Ersten bis zur letzten Seite in sich. Es begann sofort sehr spannend, düster und temporeich. Und der Spannungsbogen bleibt auch bis zur letzten Seite so gespannt. Ich konnte das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen bis ich den letzten Satz gelesen hatte.

Mary hat es nicht leicht. Sie versucht zwar ihren Vater zufriedenzustellen und die Prinzessin zu sein die er haben will. Aber egal was sie tut er scheint nie zufrieden zu sein. Ihre einzige Vertraute ist Suzanne ihre Zofe. Sie hat ihre Mutter sehr geliebt und ist seitdem sehr, sehr traurig. Ihr Vater wünscht, dass sie den Königssohn von Maywater heiratet, aber dieser entscheidet sich trotz allem für Cinderella. Diese ist aber eine von Winters Bräuten, ausgesandt um ihn zu verzaubern. Dies scheint zwar zu gelingen, aber was danach folgt hat niemand ahnen können. Nicht einmal Winter…

Die Story startet sehr spannend, temporeich und düster. Für jede Frage die beantwortet wird, stellen sich sogleich fünf weitere. Es sind so viele Intrigen, Verwicklungen und Ränke die weder Mary, noch Duncan, noch Tarek durchschauen können. So vieles ist vor ihnen verborgen worden und sie sind genau wie der Jäger, die Zofe und die Drachentöterin nur Schachfiguren auf einem Brett. Winter, der Goldkönig, seine tote Frau und die stumme Königin sind die die das Brett beherrschen. Oder es sich zumindest einbilden, denn auch sie sind nicht unfehlbar und können nicht alles und jeden kontrollieren. Auch wenn sie das denken. Jede Figur ist so detailliert ausgearbeitet und immer mehr als es auf den ersten Blick zu sein scheint.

Die Story ist wirklich sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Der Spannungsbogen ist zu jederzeit straff gespannt.

Eine wirklich mehr als geniale Märchenadaption die ihresgleichen sucht.
Sie ist voller Verrat, Geheimnissen, Intrigen, Magie, Dämonen, falschen Bräuten, Blut, Tod und Tränen. Und dennoch ist es auch voller Hoffnungen und Emotionen.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Nordblut 2: Spiel der Götter von Mira Valentin

Die Farben des Covers, der Rabe und die Schrift sind einfach wunderschön. Dazu noch der Klappentext der einfach nur neugierig macht. Und dabei wollte ich schon nach dem Ende vom ersten Band sofort wissen wie es weitergeht.

Und die Autorin lässt sich auch in diesem Buch nicht lumpen. Denn die Götter und Mira Valentin haben sich gegen alle verschworen und machen uns mit einem süffisanten Lächeln das Leben schwer. Was habe ich mit den Protagonisten des Buches mitgelitten und mitgefiebert. Ab der ersten Seite konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen bis ich es beendet habe. Und was soll ich sagen? Es war viel zu schnell vorbei.

Der Spannungsbogen wird stetig mehr und mehr gespannt, die Story geizt nicht mit vielen unerwarteten Wendungen und einigen WOW Momenten. Ich weiß nicht wer mir in diesem Band am Meisten leid tut: Leif, Bjarni, Halfdan oder Jorunn…für alle haben die Götter viele Prüfungen erdacht, die ich keinem von ihnen gewünscht hätte. Dafür habe ich mich sehr darüber gefreut, dass Alva endlich über sich hinauswächst und aus Mayleahs Schatten tritt. Es war schön zu sehen, wie sie beginnt zu agieren und nicht immer nur reagiert. Über Eriks Rückkehr habe ich mich nicht gefreut, obwohl ich sie erwartet habe. Und ich habe in Freydis und Erlendur bereits zwei Feinde gefunden die ich immer mehr zu hassen beginne.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Groona Die letzte Insel von Raimund Frey

Das Cover und der Klappentext haben mich von Anfang an sehr neugierig auf das Buch gemacht. Außerdem fand ich die Illustrationen von Raimund Frey schon bei Luzifer Junior immer voll cool. Und jetzt eine jugendliche Protagonistin die in einer dystopischen Welt voller Dinosaurier und anderer Monster, tagtäglich ums Überleben kämpfen muss…das konnte nur genial werden.

Ich hab der Veröffentlichung wirklich entgegengefiebert, um jeden erzählen zu können, wie schnell ich diese geniale Geschichte weggesuchtet hatte. Groona ist so eine tolle, toughe Kämpferin die mit ihrem besten Freund – einem T-Rex – über die Insel streift und die angespülten Kisten durchsucht. Die beiden sind einfach so zuckersüß zusammen und so eine Einheit. Eines Tages entdecken sie einen schönen Stein der Groona und ihren Freund in ihr größtes Abenteuer führt. Denn der Stein ist gar kein einfacher Stein…

Die Story hat einfach alles was eine gute Geschichte für mich haben muss: ich konnte lachen, vor allem weil teilweise Worte durch Zeichnungen ersetzt wurden (zb 🙍🏼‍♀️=Groona oder 🍔=Essen), ganz viele Szenen wo man nachdenken kann und viele spannende/temporeiche Momente.

Die Illustrationen sind wieder wirklich sehr stimmig und haben die Story noch mal besonders hervorgehoben. Ich war total traurig, dass das Buch so schnell vorbei war und ich jetzt wieder waaaaarten muss auf den nächsten Band. Und das wo ich doch so neugierig bin wie es weitergeht. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Escape Stories von Bill Doyle

Ich habe dieses Buch für meine 10jährige Nichte erstanden, weil sie ein Lesemuffel ist, aber Rätsel und Denksportaufgaben über alles liebt. Und da ich ein riesiger Ägypten Fan bin hatten wir beide was davon.

Der Einstieg in das Buch war schon gleich eine erste Aufgabe. Wir mussten die Nase und den Kinnbart Wieder in der Sphinx einzeichnen. Aber wenn ihr denkt, dass zeichnen das Einzige ist was ihr tun müsst um Rätsel zu lösen, seit ihr schief gewickelt. Denn auf einer Seite muss man Basteln, Worträtsel, Bilderrätsel oder eine Rechenaufgabe lösen.

Auf den 192 Seiten des Buches wird man nicht nur hervorragend unterhalten, sondern lernt auch noch gleich etwas über das alte Ägypten. Und dies so nebenbei, dass es sogar Spaß macht.

Die Rätsel waren teilweise gar nicht so einfach zum Lösen und wir mussten schon unsere kleinen grauen Zellen anfeuern, um die richtige Lösung zu finden. Wenn man mal gar nicht weiter weiß bekommt sogar Hilfe… Wir waren auch recht lange damit beschäftigt, weil fast auf jeder Seite ein eigenes Rätsel auf uns gewartet hat.

Einziger Minuspunkt für mich als Buchliebhaber war, dass man auf vielen Seiten das Buch in irgendeiner Form zerstören muss. Eselsohren, durchbohren und so weiter. Das tat mir in der Seele weh. Und so kann man das Buch beim nächsten Mal auch nur einmal verwenden was ich sehr schade finde.

Ich vergebe sehr gute 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Cryptos von Ursula Poznanski

Ursula Poznanskis Climate-Thriller Cryptos hat mich schon in seinem Bann gezogen, als ich bei der Verlagsvorschau des Loewe Verlages das Cover und den Klappentext das erste Mal gesehen habe. In die Gestaltung des Covers war ich sofort verliebt und spätestens der Klappentext hat mich dann vollends überzeugt. Denn die Wörter Flucht ins Virtuelle und Thriller der Extraklasse haben mich magisch angezogen.

Bei der Story möchte ich nicht zu viel verraten um niemanden zu spoilern. Denn ihr MÜSST dieses Buch UNBEDINGT lesen. #sorrynotsorry Nur soviel: Jana arbeitet mit anderen Weltendesignern für die Firma Mastermind. Durch die Klimaerwärmung ist die reale Welt eine Wüste und so verbringen die meisten Menschen fast ihren gesamten Tag in einer virtuellen Realität. Und da ist für jeden etwas dabei. Fantasywelten, Kinderwelten, historische Städte usw. Jana hat drei sehr unterschiedliche Welten designt. Aber ihre und by the way auch meine, Lieblingswelt ist Kerrybrook. Dabei ist sie auch die kleinste der Welten und erinnert sofort an Irland. Hier lässt sie es am Anfang der Geschichte regnen. Wäre vielleicht ein ganz normaler Tag geworden, wenn ihr nicht plötzlich drei Ausfälle (Menschen die in ihrer Welt verschwinden und sich auch nicht mehr in anderen Welten eingeloggt haben) in 10 Minuten aufgefallen wären. So transferiert sich Jana nach Kerrybrook um zu sehen was los ist. Was als Routinemaßnahme beginnt weitet sich zu einem Katz und Maus Spiel aus bei dem es für Jana um nichts geringeres als ihr Leben geht. Denn plötzlich heißt es Tod bei Exit. Was das bedeutet und was Jana alles erlebt solltet ihr wirklich selbst herausfinden.

Den Weltenbau den die Autorin in diesem Buch schafft ist wirklich außergewöhnlich. Auch wenn es paradox klingt würde ich in dieser Welt sehr gerne leben. Mit den verschiedenen Weltenpässen einfach je nach Lust und Laune ein Vampirjäger, eine Elfe, eine Meerjungfrau sein oder durch Atlantis, Griechenland oder dem antiken London wandeln. Hach ihr seht schon ich bin total begeistert mit welchem Liebe zum Detail alles gestaltet und durchdacht wurde.

Auch die Charaktere sind alle sehr detailliert ausgearbeitet und wirken deshalb wirklich wie reale Personen. Und ich habe sie alle vom Fleck weg ins Herz geschlossen. Jana mit dem goldenen Herz und dem Gewissen, Matisse der loyale Träumer, Rick der fuck-the-system Typ, Monty der dickköpfige Töpfer und die Cryptos Leute…

Die Story an sich ist sehr temporeich, der Spannungsbogen durchgängig gespannt und meiner Meinung nach nie vorhersehbar.

Es ist ein großartiger Genremix der mich von der Ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Dieses Buch gehört für mich definitiv zu meinen Jahreshighlights.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Kitty Mission im Mondschein von Paula Harrison

Schon als ich das Cover und den Klappentext das erste Mal gesehen habe wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen musste.

Ich meine ein kleines Mädchen mit Superkräften? Wie cool ist das denn? Und auch ihre Mutter ist eine Superheldin. Die geht jede Nacht auf Verbrecherjagd.

Das will Kitty natürlich auch. Und sobald es Nacht wird, hat sie ja auch Superkräfte. Nur leider gibt es da ein kleines Problem. Denn Kitty ist doch noch klein und hat Angst vorm Dunkeln bzw vor den Schatten und der Finsternis. Aber das muss Kitty nun überwinden, weil sie einem Kätzchen in Nöten helfen muss. Also schlüpft sie in ihr Katzenkostüm und wagt sich in ihr erstes Abenteuer…

Ich fand die Geschichte um Kitty und ihre Freunde einfach zuckersüß. Wie sie ihre größte Angst überwindet, um jemanden im Not zu helfen war wirklich sehr schön erzählt. Kitty dabei zu begleiten wie sie über sich hinauswächst und zu einer wirklichen Superheldin wird war sehr stimmig erzählt.

Aber ich muss gestehen, dass ich in die Katzen etwas mehr verliebt bin als in Kitty. Nehmt es mir nicht übel, aber der mutige Kater Figero; die fantasievolle, weiße Katzendame Pixie; der schlaue, getigerte Katsumi und dann der zuckersüße Straßenkater namens Tiger sind einfach etwas ganz besonderes. Hach ihr seht schon ich würde sie am Liebsten alle vier mit nach Hause nehmen.

Die wunderschönen schwarz-orangen Illustrationen sind einfach traumhaft schön und machen aus der Geschichte noch etwas ganz besonderes. Auch die Geschichte an sich ist einfach nur zauberhaft und ich hoffe es kommen noch mehr solch zauberhafter Geschichten.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.