Bemerkenswert

Erster Blogbeitrag

Hallo liebe Bücherfreunde,

Ich habe es gewagt und ja jetzt gibt es unseren Blog auch auf WordPress! Es war gar nicht sooo schwierig und nervenaufreibend, wie ich erwartet habe. 😀

Aber zu 100% bin ich auch noch nicht fertig. (Glaube ich)

Zu sehen gibt es noch nicht viel bei uns aber es wird sicherlich bald etwas voller werden 😛

~Miriam~

Beitrag veröffentlichen

Werbung

Die Göttinnen von Otera Purpur wie die Rache von Namina Forna

Das Cover gefiel mir wieder sehr gut und der Klappentext hat mich neugierig gemacht.

Obwohl der erste Teil schon lange zurücklag bin ich gut in die Geschichte gekommen und es ging auch wieder spannend los. Ich bin einfach ein riesiger Fan von Deka und ihren Freunden. Egal ob Britta oder Keita jede:r hat eine Eigenschaft die ich schätze oder bewundere. Wenn ich schon in den Kampf ziehen müsste, würde ich sie alle an meiner Seite haben wollen. Und leider gibt es für sie alle sehr viele Kämpfe auszufechten. Deka und ihren Freunden wird in diesem Teil nichts geschenkt und sie müssen wirklich viel erleiden, mitmachen, überleben und erdulden.

Wie sich die Charaktere in diesem Buch entwickeln ist für mich eine der größten Stärken des Buches, da der Spannungsbogen im Mittelteil stark abflacht und erst im letzten Drittel wieder Fahrt aufnimmt. Dafür geht es hier dann wirklich mit Überschallgeschwindigkeit voran. Ich konnte das Buch ab dem Moment nicht mehr aus der Hand legen, weil ich keine Sekunde pausieren wollte. Da passiert einfach so viel und es war so emotional, überraschend, spannend und zu verarbeiten. Hier lösen sich viele meiner Fragen auf eine Weise auch die ich nicht erwartet hätte.

Ich bin sehr gespannt wie es sich dann im dritten Teil noch entwickelt, denn mittlerweile ist alles auf Anfang und der Ausgang der Reihe ist völlig offen.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Lost Souls: Hinter dem Schleier von Miriam Skovo

Das Cover finde ich einfach nur wunderschön. Der Klappentext schrie „lies mich“, also hab ich mir das Buch gleich am Erscheinungstag gekauft.

Ich lerne als erstes Kalea kennen die sich aufopferungsvoll um ihre Schwester kümmert und Zuhause noch den ganzen Haushalt schmeißen muss, da ihre Mutter drei Jobs hat um sie alle versorgen zu können. An Halloween lernt sie Jack kennen, der ein ziemlich nerviger und penetranter Geist ist. Ich musste wirklich an manchen Stellen lachen, wie er sie nervt und sie nichts sagen kann, weil sie in der Öffentlichkeit ist und ihn ja außer niemand sehen kann. Und so arrogant Jack im ersten Moment auch wirken mag, ich mochte ihn auf Anhieb. Das hat sich im Verlauf der Geschichte bestätigt unf ich fand seine Entwicklung großartig. Auch Eve und Alicia mochte ich auf Anhieb. Bei allen anderen hat es länger gedauert bis ich sie gemocht habe.

Die Story ist gut durchdacht, der Spannungsbogen gut gespannt und die teilweise sehr düstere Grundstimmung wird immer mal wieder aufgelockert. Ich mag die Jugendsprache und die flotten Sprüche. Alles in allem wirklich eine tolle und sehr emotionale Geschichte.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Die Geister von Alcatraz 1 Ray von Kathrin Wandres

Als ich das Cover und den Klappentext das erste Mal gesehen habe wusste ich – dieses Buch muss ich lesen. Ich habe nämlich schon viel über Alcatraz gelesen, die Insel und ihre Vergangenheit faszinieren mich.

Der Einstieg in die Geschichte gelingt mir gut und ich habe schon im Prolog Gänsehaut. Das ich einmal dem berühmten Scarface begegne hätte ich nun nicht gedacht und noch weniger was mit ihm passiert ist. Dann lerne ich Jill und Ray kennen und bin wirklich fasziniert von den Beiden. Jill die trotz ihrer jungen Jahre schon so ein gute Menschenkenntnis besitzt und die auch gleich spürt, dass die Insel etwas verbirgt. Ray hat das Leben wirklich übel mitgespielt und trotzdem hat er sich seine Menschlichkeit bewahrt, an Orten wo einem diese entweder von selbst abhanden kommt oder abtrainiert wird. Auch Jills Onkel wird sehr vielschichtig dargestellt und mit der Zeit konnte ich hinter seine Fassade sehen und wusste, dass er eigentlich ein guter Mensch ist.

Und das ist an einem Ort wie Alcatraz gold wert. Denn dorthin verschlägt es eigentlich keine guten Menschen, sondern nur die aller bösesten. Aber auch die sind nicht vor Karma gefeit. Für mich hat es sich jedenfalls ein Stück weit so angefühlt, obwohl mir die Gefangen und ihr Schicksal bis zu einem gewissen Punkt auch leid getan haben.

Die Story an sich ist einfach großartig recherchiert, nimmt mich vom ersten Moment an mit auf diese Insel und lässt mich erst gehen, als sie mir die Geschichte bis zum Ende erzählt hat. Und diese Geschichte hat es in sich. Die Autorin verwebt gekonnt Fiktion mit wahren Begebenheiten, der Spannungsbogen baut sich zwar langsam, aber stetig auf und sorgt dafür, dass man die düstere Schwere so richtig fühlt. Genauso wie die Beklemmung, die Hoffnungslosigkeit und die Verzweiflung der Einzelnen. Doch wo Schatten ist, ist auch immer Licht und so ist es meist Jill oder eine Kleinigkeit die Ray durchhalten lässt. Es wirkt alles so real und authentisch, ich kann mich nicht nur reinversetzen sondern bin quasi mit dabei. Inklusive Gänsehaut und einem gesunden Respekt vor Geistern.

Kinder-Yoga für kleine Dinos von Lorena Pajalunga

Dieses Buch ist nicht nur von Außen, sondern auch von Innen wunderschön. Die Versicherung Dinosaurier, die mein Neffe alle mit Namen kennt, sind einfach nur großartig illustriert und stellen die verschiedenen Übungen auch in drei Schritten dar, damit die kleinen Dinos wie mein Neffe auch visuell sehen wie man die Übung am Besten durchführt. Dazu wird in einfacher Sprache und kurzen Sätzen erklärt wie die man die Übung macht, damit es dann so aussieht wie auf dem großen Bild. Meinem Neffen macht es unglaublich viel Spaß und er will die Übungen jedesmal machen wenn er bei uns ist.

Die Schrft Bild Kombination ist sehr gut aufgeteilt, die Schrift ist etwas größer gestaltet und eine Yogaübung geht über zwei Seiten. Die Papierdicke ist auch für kleine Yogis gut geeignet zum Umblättern. Einfach nur eine klare Leseempfehlung für Dinofans mit Bewegungsdrang.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Noble Hearts von Nicole Knoblauch

Das Cover gefällt mir sogar noch schöner als vom ersten Teil. Das Grün harmoniert so gut mit dem Gold. Der Klappentext hat mich wieder sehr neugierig gemacht, also musste ich es lesen.

Der Einstieg gelingt mir gut und ich lerne relativ schnell Trevor und Diana kennen. Beide mag ich von Anfang an, weil sie so ehrlich und ungekünstelt sind. Beide haben ein großes Herz und sind Leute mit denen man Pferde stehlen kann und das ist das Beste an ihnen: Sie können sogar über sich selbst lachen. Trotzdem sind sie sehr unterschiedlich was ihre Zukunftsplanung betrifft. Während Trevor vor hat als Landarzt zu arbeiten und irgendwann der nächste Duke zu werden, will Diana in der Anonymität der Großstadt untertauchen und ein normales Leben, weit ab des Adels und seiner dazugehörigen Verpflichtungen zu leben. Niemand auf der Universität weiß, dass sie eine Adelige und Kaydens Schwester ist. Zum Glück hat dieser April und braucht Diana bei offiziellen Anlässen kaum noch.

Im Gegensatz zum ersten Teil wo die Realityshow einen sehr großen Teil des Buches eingenommen hat geht es hier viel um Caving. Und obwohl ich noch nie geklettert bin, kann ich die Faszination total verstehen und fand es total interessant mehr darüber zu erfahren.

Ich fand die Story sehr stimmig, die Probleme und Schwierigkeiten der Beiden nachvollziehbar und die Liebesgeschichte schön erzählt. Ich fühlte mich beim Lesen als wäre ich dort. Hach ich liebe Schottland so sehr und ganz besonders die Highlands. Einfach eine wunderschöne Geschichte die zu Herzen geht.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Die Schule der magischen Tiere 2 Das Buch zum Film von Margit Auer

Der zweite Teil Der Schule der magischen Tiere ist auch wieder verfilmt worden und ich war sehr gespannt auf den Film bzw. dem Hörspiel dazu. Die Filme weichen ja nun doch von den Büchern ab. Aber hier stört es mich zum allerersten Mal überhaupt nicht. Die Schüler, Mr. Morrison, Miss Cornfield und die Tiere (bzw. deren Stimmen) passen einfach so gut zu der Geschichte und mit dem Theaterstück um die Kürfürstin Adelheid, Wunibald von Winterstein und Herrn Direktor Siemann kommt auch sehr viel Schwung rein. Besonders die Lieder haben mir sehr gut gefallen und ich finde die Stimme von Andreas Fröhlich als Erzähler sehr angenehm. Da störte mich auch die etwas größere Lovestory nicht.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Rachejagd Gequält von Nica Stevens und Andreas Suchanek

Das Cover und der Klappentext haben mich fast angesprungen und schrien immer wieder: „Lies mich!“ Daher musste es einfach einziehen. Aber da ich nicht immer schnell genug zum Weiterlesen gekommen bin musste es zusätzlich noch als Hörbuch einziehen, damit ich immer gleich wusste wie es weitergeht. Denn Annas Geschichte, um ihre grausame Vergangenheit und das perfide Spiel in der Gegenwart haben mich von Anfang an gefesselt, wie selten ein Buch.

Ich bin total in der Story versunken und bekam beim Lesen der ersten Seiten schon totale Gänsehaut. Diese düstere Beklemmung, das Gefühl beobachtet zu werden und immer einen Schritt hinter dem Peiniger her zu hinken, hat mich das ganze Buch über begleitet. Ich habe auch den totalen Plottwist nach circa einem Drittel des Buches nicht kommen sehen und war davon genauso überrascht wie Anna. Die habe ich übrigens von Anbeginn an ins Herz geschlossen. Ihre Art wieder aufzustehen und weiterzumachen, trotz all der schlimmen Dinge in der Vergangenheit und auch die die sie jetzt wieder verkraften muss, hat mich wirklich beeindruckt. Auch Nick der leitende FBI Agent der früher mal Annas fester Freund war und die Profilerin Lynette habe sofort gemocht. Sie sind beide klug, loyal, denken analytisch ohne bereits abgestumpft zu sein und haben noch den Willen sich ganz und gar auf einen Fall einzulassen. Natürlich ist es für Nick eine persönliche Sache, aber auch Lynette denkt jede Minute über jedes Puzzelteilchen nach und versucht das Bild dahinter zu erkennen. Dabei spielt der Täter mit uns und hat noch einige unerwartete Wendungen für und alle im Gepäck.

Der Schreibstil passt durch seine spannenden und temporeichen Erzählstil perfekt zur Geschichte und ich wusste nie wer von Beiden gerade schreibt. Es war einfach immer stimmig, das Buch entwickelt sich zu einem wahren Pageturner und ich wollte ständig weiterlesen. Die Sprecherin hat für mich zum Gesamtvergnügen beigetragen, da sie die einzelnen Stimmen bzw. Stimmfarben sehr gekonnt variiert hat, das Sprechtempo und die Akzentuierung sehr angenehm war. Ich möchte jetzt schon weiterlesen und kann Teil 2 gar nicht abwarten.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen und werde die Reihe selbstverständlich weiterverfolgen.

The Atlas Six Wissen ist tödlich von Olivie Blake

Das Cover und der Klappentext machten mich auf Anhieb neugierig, daher musste ich das Buch einfach haben/lesen.

Am Anfang fiel es mir ein wenig schwer in die Geschichte zu finden. Dies hatte zwei Gründe. Erstens baute sich der Spannungsbogen sehr langsam auf, flachte nach der ersten Nacht auch wieder ab und stieg danach wieder gemächlich an; zweitens wurde ich gleich in die Geschichte geworfen und wusste genau so viel bzw wenig wie die sechs Hauptcharaktere Libby Rhodes, Nico de Varona, Reina Mori, Parisa Kamali, Tristan Caine und Callum Nova was sie mit der Aufnahme in die alexandrische Gesellschaft erwartete. Sie wissen eigentlich nur, dass sie sich im ersten Jahr in einem Wettstreit gegeneinander befinden, da fünf von ihnen am Ende ausgewählt werden der Gesellschaft beizutreten. Aber es dauert bei uns allen bis wir verstehen, dass die Nummer sechs nicht einfach in sein/ihr altes Leben zurückkehrt.

Atlas Blake der Kurator hat diese sechs ausgewählt damit sie ihre Fähigkeiten beweisen. Manche haben empathische, manche telepathische, andere physiomagische Kräfte. Aber niemand weiß, wer am Ende als Sieger:in dasteht und wer von ihnen getötet wird.

Wer nun auf eine action- oder temporeiche Geschichte hofft wird enttäuscht werden. Wie schon erwähnt entwickelt sich die Geschichte langsam, bedächtig und ich weiß nie so ganz genau was der Kurator, sein Assistent und die sechs „Auserwählten“ selbst für Ziele verfolgen. Auch das Wortbuilding ist hier bewusst vage behalten. Es erinnert mich manchmal an Cluedo (eines meiner liebsten Spiele), man braucht etwas Zeit und muss gut aufpassen und mitdenken, wenn man gewinnen will. Hier liegt der Fokus ganz eindeutig auf den vielschichtig angelegten Prtagonist:innen die alle mehr oder weniger sympathisch, talentiert, von Zweifeln geplagt und ehrgeizig sind. Dadurch kommt es sehr oft zu Wortduellen, falschen oder moralisch fragwürdigen Entscheidungen, Allianzen die gegründet und dann wieder gelöst werden, um wo anders anzuknüpfen. Ich war sehr erstaunt wie sich einige im Laufe der Geschichte entwickelt haben und was ich über manche in Erfahrung gebracht habe.

Man möchte glauben, dass 500 Seiten lange seien, aber mich ließ das Buch nie los. Ständig grübeltete ich darüber nach wie es weiterging und was noch alles passieren könnte. Trotzdem war ich sehr überrascht über einige Wendungen die in der Story vorkamen und konnte kaum etwas vorhersehen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf Band 2.

Ich vergebe 👑👑👑 von 5 Krönchen.

Der Zauberschüler Fluch des Hexenmeisters von Anna Taube

Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen. Die Geschichte richtet sich ja an Erstleser ab 7 Jahren und ich finde sie dafür auch sehr gut geeignet. Die Schriftgrösse, die Absätze und die Seitengestaltung mit Schrift und Illustrationen finde ich wirklich sehr ausgewogen. Auch die einfache Satzstellung passt sehr gut dazu ohne das Lesevergnügen für ältere Leser zu schmälern.

Die Illustrationen sind bunt, mit kräftigen Farben und in einem realistischen Stil gehalten. Fand ich gut und konnte mir so alles viel besser vorstellen.

Zur Story: Als erstes lerne ich den Zauberschüler Flo kennen, der vom bösen Hexenmeister Basil Humbuck von seiner Familie geraubt wurde, weil er ihn als seinen Schüler wollte. Leider ist der Hexenmeister die meiste Zeit sehr unzufrieden mit Flo und er bestraft ihn ständig. Der Rabe Brux macht ihm das Leben beim Hexenmeister auch nicht leichter. Ständig versucht der Hexenmeister den Bewohnern des Zauberwalds zu schaden und diesmal soll ihm Flo auch noch dabei helfen. Da lernt Flo dann auch die Elfe Alva kennen und ab diesem Moment ändert sich alles…

Ich fand diesen Auftakt wirklich gut gelungen. Trotz der einfach gehalten Sprache kommen viele Emotionen beim Lesen bei mir an. Ich fand es auch schön, wie hier eine magische High Fantasy Geschichte mit wirklich wichtigen Botschaften für Kinder verknüpft wird. So ist es nicht nur eine spannende Story die gut unterhält, sondern hat auch noch einen pädagogischen Aspekt.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Schöne Bescherung, Jim von Suzanne & Max Lang

Ich liebe ja mittlerweile Jims Gesichtsausdrücke und musste mir das Buch für meinen Neffen als Weihnachtsgeschenk unbedingt holen. Der Klappentext und das Cover schrien einfach „Kauf mich“.

Als erstes möchte ich auf die Illustrationen von Max Lang eingehen, die die Geschichte einfach immer so besonders machen. Sie machen die Geschichte einfach so verständlich, weil sie Jims Emotionen so treffend darstellen. Zusätzlich zeigen auch die Farben die jeweilige Stimmung. Mein Neffe sagt dann nach dem Umblättern oft – bevor ich zum Lesen komme – „Jim traurig“.

Die Story beginnt wieder damit, dass Jim mal wieder mies drauf ist. Es regnet ständig, das Wetter ist mies und was machen seine Freunde? Die sind alle super nervig, wegen diesem blöden Weihnachten. Also total unnötig und übertrieben so einen Affentanz aufzuführen. Aber Jims Freunde kennen ihn ja mittlerweile gut genug um zu wissen wie sie ihn umstimmen können. Und je mehr sich Jim darauf einlässt umso besser gefällt es ihm. Weil es ja an Weihnachten eigentlich nur darum geht zusammen zu sein und eine schöne Zeit zu haben. Bei der Geschichte musste ich oft an den Grinch denken. Mir hat es super Spaß gemacht und ich fand die Messages über Freundschaft, Weihnachten usw wieder großartig.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.