Welche fünf Bücher würdest du auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen?

Stell dir vor, du hast endlich deinen Brief erhalten, egal ob du 16, 25, 37 oder älter bist. Endlich; endlich darfst du deine Zaubererausbildung in Hogwarts beginnen. Du warst bereits in der Winkelgasse und hast dir das Nötigste besorgt, einen Kessel, einen Zauberstab, deine Schulbücher und natürlich einen treuen Begleiter, sei es nun eine Eule, wie Harry, eine Katze wie Hermine oder eine Ratte wie Ron.
Allerdings wirst du in Hogwarts natürlich nicht nur aufregende Abenteuer bestreiten und für deine Schulausbildung lernen, sondern wirst du auch dort deinem Hobby, dem Lesen, nachgehen. Besonders an kalten Abenden im Gemeinschaftsraum vor dem warmen Kamin mit einer Tasse Butterbier macht das Lesen natürlich so richtig Spaß.
Welche fünf Bücher dürfen auf gar keinen Fall fehlen? Welche fünf Bücher würdest du auf jeden Fall mit nach Hogwarts nehmen? Ivy.Booknerd

OMG wer mich kennt weiß, dass ich mich mit solchen Fragen IMMER schwer tue, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann. Und nur fünf Bücher auszuwählen grenzt schon fast an persönliche Folter. Aber okayyy meine Liebe ich stelle mich natürlich der Herausforderung 😜.

💜 Als erstes Buch neheme ich den Sammelband der Phönixacademie mit. Ich will ihn ohnehin endlich lesen, da ich I Reen einfach nur toll finde und mich die ersten Seiten schon wirklich gefesselt haben. Leider, leider kamen bisher immer Rezensionsexemplare dazwischen. Aber in Hogwarts hab ich dann Zeit für dieses Schätzchen.

❤️ Das zweite Buch ist der zweite Teil von Sarah J. Maas das Reich der sieben Höfe Flammen und Finsternis, da ich umbedingt wissen muss wie es mit Rys und Feyre weitergeht. Und da es auch eine beachtliche Seitenanzahl hat bin ich hoffentlich auch eine zeitlang beschäftigt.

💛 Das dritte Buch ist von Jennifer L. Armentrout Erwachen des Lichts (Götterleuchten), weil ich mir vorgenommen habe alle Bücher von ihr zu lesen, da sie mir bei unserem Meet & Greet so sympathisch war. Und sie auch ein riesiger Potterhead ist…

💙 Buch Nummer vier wird Sturmmelodie von Alexandra Fuchs. Straßensymphonie ist eins meiner Herzensbücher und ich bin gespannt zu sehen, ob  auch Lizs Geschichte mein Herz erobern kann.

💖 Und last but not least nehme ich unter allen Büchern die ich auf meinem SuB habe noch den Schicksalsbringer von Stefanie Haase mit, da ich zu diesem Buch eine Verbindung spüre seit ich das Cover das erste Mal gesehen habe. Ich habe so das Gefühl, dass es auch in die Kategorie Herzensbuch gehören wird. Und ganz ehrlich wo wäre denn ein besser Ort um diese Bücher zu lesen als in Hogwarts?

Ihr seht ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht welche Bücher in meinen Koffer nach Hogwarts wandern. Und sobald die ausgelesen sind muss mir meine Mama meinen Kindle und einen Koffer mit Büchern schicken 😂🤣…

 

Advertisements

Küss den Schneemann von Hannah Siebern

Miriam und ich hatten ja das große Glück dank Melanie noch Karten für die Häppchenlesung am Freitag Abend zu ergattern. Wie ihr in Miriams Messebericht gelesen habt lasen da so viele wundervolle Autorinnen, dass ich mein Glück kaum fassen konnte.

Besonders Hannahs Buch hatte es mir sehr angetan. Das Cover und der Klappentext klangen schon so toll, aber als Hannah aus ihrem Buch vorlas wusste ich: Das muss ich lesen.

Gesagt, getan. Und was soll ich euch nur sagen? Das Buch ist einfach nur toll. Wer würde nicht gerne eine etwas modernere Form der Weihnachtsgeschichte lesen mit einem sexy Schneemann in der Hauptrolle? Ich bin jedenfalls begeistert, denn die Geschichte von Katie, Phobe und Leonard geht einfach nur zu Herzen und hat alles was ich mir von einem Buch nur wünschen kann.

Da ist als Erstes Hannahs wundervoller, bildlicher Schreibstil, der mich sofort in die Geschichte zog. Da sind Phoebe und Katie King und Leonard Frost die einfach nur drei wundervolle tiefgründige und vielschichtige Protagonisten sind. Und natürlich die bezaubernde Story an sich, sodass ich nur      👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen vergeben kann

Wesenvorstellung Hexen

Definition Hexe:

Als Hexe wird eine mit Zauberkräften ausgestattete Frau bezeich🎃 n 🎃et, die Schadenzauber ausüben kann und eine Verbindung in Form eines Paktes oder einer Buhlschaft mit Dämonen oder dem Teufel hat, wobei in auch weitere Kriterien hinzugefügt wurden.

Der Begriff wird auch als abwertende Bezeichnung bzw. Schimpfwort für eine bösartige, zänkische, unangenehme oder hässliche weibliche Person genutzt.

Als erste in der Literatur auftretende „Hexen“ gelten die striges Kirke und Medea, die mit Magie und Giften angeblich Menschen und Tiere verzaubern konnten.

Zur Zeit der Hexenverfolgung wurde der Begriff Hexe bzw. Hexer vereinzelt als Fremdbezeichnung auf Frauen und Männer angewandt, die unter dem Vorwurf der Zauberei („Hexerei“) verfolgt wurden. Später setzte er sich, insbesondere in der wissenschaftlichen Untersuchung des Phänomens „Hexenverfolgung“, allgemein durch.

Fiktionale Figuren in Literatur, Film und Folklore

Urbilder der Hexenvorstellung in Erzählungen und Inszenierungen sind die Figuren der Medea und der Kirke aus der griechisch-römischen Mythologie.

Märchen von Hexen finden sich zahlreich in der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm. Das bekannteste ist wohl das Märchen von Hänsel und Gretel, in dem die Hexe mit allen Merkmalen dargestellt wird, die ihr der Volksglaube angedichtet hat. Dazu gehört insbesondere auch die Bedrohung von Kindern. Unterstützt wurden die beiden von ihrem Bruder Ludwig Grimm, der als Illustrator der ersten Auflage der Hexe ihr typisches Aussehen gab.

Die literarischen und filmischen Verarbeitungen des Hexenmotivs sind zahllos und reichen von Shakespeares Macbeth über Goethes Faust und Fontanes Die Brück’ am Tay bis etwa zum Blair Witch Project. Das traditionelle (Schreckens-)Bild der Hexe lebt in modernen Märchen wie Hexen von Eastwick fort.

Daneben zeigt sich jedoch eine neue Tradition positiver Hexenbilder in der Literatur. Während Die kleine Hexe bei Otfried Preußler (1957) wegen ihrer guten Taten noch zur Außenseiterin wird, kennen heutige Kinderbücher überwiegend „gute“ Hexen (Bibi Blocksberg, Lisbeth, Zilly, Charmed) oder lassen gute und böse Hexen gleichermaßen zu (Harry Potter). Der Begriff der Hexe hat hier seine frühere negative Bedeutung weitgehend eingebüßt.

Ein Beleg dafür, dass die Bedrohung auch von männlichen Akteuren ausgehen konnte, ist das Märchen vom Rumpelstilzchen. Hier wird der mythische Tenor der Märchen besonders deutlich: Es geht im Kern um die Menschenopfer im Glauben der Ackerbauern. Eine durch die Ernte reich gewordene Frau soll ihr Kind als Opfer hergeben. Dies wird im letzten Moment dadurch verhindert, dass das Männchen bei seinem Namen genannt, also erkannt wird.

Die Hexe lebt oft in einem besonderen Hexenhaus. Im Märchen von Hänsel und Gretel ist es zum Beispiel ein Pfefferkuchenhaus. Die Hexe Baba Jaga lebt dagegen in einem Häuschen auf einem Hühnerbein, das sich drehen kann.

In der Folklore: Im Harz, wo in der Walpurgisnacht das Treffen der Hexen auf dem Blocksberg (Brocken) vermutet wurde, wird der Hexenglaube als folkloristisches Brauchtum weiter gepflegt.

Im Bereich der schwäbisch-alemannischen Fastnacht wie auch in der tirolischen Fastnacht treten Fastnachtshexen auf, die sich im 20. Jahrhundert vor allem im schwäbisch-alemannischen Raum explosionsartig vermehrt haben. Inwieweit sie sich auf die Hexenverfolgung oder die Märchenhexe zurückführen lassen, ist in der volkskundlichen Forschung nicht ausreichend geklärt. Als Fastnachtsfeuer werden oftmals am Fastnachtsdienstag oder Funkensonntag Hexenpuppen als Symbol der zu Ende gehenden Fastnacht verbrannt. Gerade in jüngerer Zeit führte dies immer wieder zu Diskussionen, da die Kombination Hexe – Scheiterhaufen an die mittelalterlichen Hexenverbrennungen erinnern, auch wenn die Fastnachtsfeuer grundsätzlich damit nichts zu tun haben.

Berühmte angebliche Hexen

Authentische Personen:                                    🔮Jeanne d’Arc, verbrannt in Rouen 1431
🔮 Margaret Barcley († 1618), eine Dame aus einem guten schottischen Haus, wurde in Irvine (Ayrshire) als Hexe vor Gericht gestellt, gefoltert und verurteilt. Sie wurde stranguliert und verbrannt.
🔮Sidonie von Borcke (1548–1620) aus dem Jungfrauenstift Marienfließ wurde am 28. September 1620 vor dem Mühlentor enthauptet und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
🔮Elisabeth von Doberschütz, geborene von Strantz, Ehefrau des früheren Stadthauptmanns von Neustettin Melchior von Doberschütz, wurde am 17. Dezember 1591 vor den Toren Stettins enthauptet und verbrannt.
🔮Die „Kindhexe“ Agatha Gatter
Anna Göldin, in Glarus im Juni 1782 als letzte Hexe (in der Schweiz) hingerichtet.
🔮Maria Holl, (* 1549, † 1634), die „Hexe von Nördlingen“, widerstand als eine der ersten Frauen allen Torturen während des 1593/1594 gegen sie geführten Hexenprozesses. Durch ihre Kraft befreite sie die Stadt Nördlingen vom Hexenwahn. Ihre Beständigkeit führte zu Zweifeln an der Richtigkeit von Hexenprozessen und letztlich zum Umdenken von Bevölkerung und Obrigkeit.
🔮Hester Jonas, genannt „die Hexe von Neuss“, wurde 1635 verhaftet, am Hexenstuhl gefoltert und am Heiligen Abend 1635 im Alter von etwa 64 Jahren vor der Windmühle zu Neuss enthauptet und verbrannt. Das vollständige Protokoll des Prozesses ist in Neuss erhalten.
Katharina Kepler, Mutter Johannes Keplers, 1621 freigelassen.
🔮Catherine Monvoisin, genannt „La Voisin“, versorgte mit ihrem Pariser Hexenzirkel Madame de Montespan, die Mätresse Ludwigs XIV., und dessen Hofgesellschaft mit Gift und hielt gegen Bezahlung schwarze Messen ab. 1680 wurde sie mit ihren Anhängern an der Place de Grève verbrannt.
🔮Tempel Anneke, bürgerlicher Name Anna Roleffes, war eine der letzten in Braunschweig verurteilten und dort am 30. Dezember 1663 nach neun Monaten Kerkerhaft und zahlreichen Verhören vor dem Wendentor hingerichteten „Hexen“.
🔮Anna Schnidenwind, geb. Trutt (* um 1688 in Wyhl am Kaiserstuhl; † 24. April 1751 in Endingen am Kaiserstuhl) war eine der letzten Frauen, die in Deutschland als Hexe öffentlich hingerichtet wurden.
🔮Maria Anna Schwegelin (auch: Schwägele, Schwegele, Schwegelin; * 1729 in Lachen; † 1781 in Gefangenschaft in Kempten) war eine Dienstmagd, die 1775 als letzte „Hexe“ in Deutschland zum Tode verurteilt wurde. Es ist inzwischen nachgewiesen, dass entgegen älterer Ansicht das Urteil nicht vollstreckt wurde.
🔮Anna Truels, im Jahr 1567 auf der nordfriesischen Insel Nordstrand verbrannt
🔮Abigail Williams, eine der Hexen von Salem (USA). Salem ist bekannt durch die im Jahr 1692 stattgefundenen Hexenprozesse. Dieser Umstand trug der Stadt den Beinamen The Witch City ein.

Fiktive Hexen:                                                         🎞Bibi Blocksberg, Hauptfigur der gleichnamigen Hörspielserie
🎞Gundel Gaukeley, Nebenfigur aus dem Walt-Disney-Universum
🎞Madame Mim, Nebenfigur aus dem Walt-Disney-Universum und im Film Die Hexe und der Zauberer
🎞Sabrina Spellman, Hauptfigur der Fernsehserien Sabrina – Total Verhext! und Simsalabim Sabrina
🎞Die kleine Hexe, Hauptfigur im gleichnamigen Roman von Otfried Preußler
🎞Die Hexe Schrumpeldei von Eberhard Alexander-Burgh
🎞Bilwis Babelin aus dem Jugendbuch Unter Gauklern von Arnulf Zitelmann
🎞Nanny Ogg, Oma Wetterwachs und Magrat Knobloch, Figuren aus den Scheibenwelt-Romanen von Terry Pratchett
🎞Angela Spook, Kunstfigur der auf der Düsseldorfer Königsallee (am Kö-Center) auftretenden Straßenkünstlerin Angelika Tampier[34]
🎞Die Hexen in dem Roman Hexen hexen von Roald Dahl und der gleichnamigen Verfilmung
Samantha Stephens, Hauptfigur der Fernsehserie Verliebt in eine Hexe
🎞Willow Rosenberg, eine der Hauptfiguren in der Fernsehserie Buffy – Im Bann der Dämonen
🎞Prue, Piper, Phoebe, Paige, Hauptfiguren in der Fernsehserie Charmed – Zauberhafte Hexen
🎞Die Hexe von Blair, Thema des Spielfilms Blair Witch Project
🎞Will, Irma, Taranee, Cornelia und Hay Lin, Hauptfiguren des Comics und der Fernsehserie W.i.t.c.h.
🎞Kiki, Hauptfigur aus dem Spielfilm Kikis kleiner Lieferservice
🎞Hermine Granger, eine der Hauptfiguren der Harry-Potter-Romane, sowie weitere Romanfiguren
🎞Geloë, Figur der Roman-Trilogie Das Geheimnis der Großen Schwerter
🎞Serafina Pekkala, Nebenfigur der Roman-Trilogie His Dark Materials
🎞Ursula, Antagonistin im Film Arielle, die Meerjungfrau
🎞Die Hauptcharaktere der Anime Serie Magical Doremi sind Schülerinnen der verfluchten Hexe Majorika.
🎞Lady Grey und die Hexenorganisation WWS in den Romanen Hexendreimaldrei und Jagdzeit von Claudia Toman
🎞Bayonetta, Hauptfigur des gleichnamigen Videospiels
🎞Jeanne, Nebenfiguren des Videospiels Bayonetta
🎞Alicia Claus, Hauptfiguren des Videospiels Bullet Witch
🎞Elphaba Thropp, die „Böse Hexe des Westens“ in den Romanen Wicked, Son of a Witch und A Lion among Men des US-amerikanischen Bestsellerautors Gregory Maguire, auch Hauptfigur des Broadway-Musicals Wicked
🎞Bonnie Bennett, eine der Hauptfiguren in der Fernsehserie Vampire Diaries
🎞Freya Mikaelson und Davina Claire aus der Fernsehserie „The Originals“

 

Serientipps und Filmempfehlung zum Thema Hexen

Beginnen möchte ich mit einer Serie mit der ich aufgewachsen bin. Ich habe sie geliebt, obwohl sie aus heutiger Sicht nicht besonders spannend war. Verliebt in eine Hexe ist eine US-amerikanische Fernsehserie. Die Serie wurde vom Sender ABC in den Jahren 1964 bis 1972 gesendet.

010DD9DB-D12B-4F97-900B-89E8A781220A

Handlung: Die Handlung dreht sich um das Familienleben der Hexe Samantha Stephens und ihres nicht magisch begabten Ehemanns Darrin. Samanthas Mutter Endora (gespielt von Agnes Moorehead, die für ihre Rolle einen Emmy erhielt), missbilligt die Ehe mit Darrin, dessen Namen sie immer wieder falsch ausspricht. Darrin selbst ist der typische aufstrebende Amerikaner, er arbeitet in einer Werbeagentur. Sein Chef, Larry Tate, ist ein aalglatter, ältlicher und opportunistischer Geschäftsmann, der Darrin sofort im Stich lässt, wenn es um Geld und Aufträge geht. In Krisensituationen deckt er Darrin nie den Rücken. Trotzdem ist die Rolle sympathisch und humorvoll angelegt.

Gladys und Abner Kravitz, Darrins und Samanthas Nachbarn, sind ein älteres jüdisches Ehepaar — sie eine Klatschbase, die gern den Stephens nachspioniert, er ein resignierter, genervter Rentner, der seine Ruhe haben will und seine Frau für leicht verrückt hält. Ein Running-Gag besteht darin, dass Gladys viel von Samanthas Zaubereien mitbekommt, ihren Mann aber nie von diesen übersinnlichen Phänomenen überzeugen kann.

Weitere wichtige Figuren sind Samanthas liebenswerte und senile Tante Clara, die immer alles falsch macht, und ihr Onkel Arthur, ein Freund von Kalauern und schlechten Zauberscherzen. Ab Staffel 2 taucht die Tochter der Stephens auf, Tabatha, die aber nicht in allen Folgen präsent ist. Sie kommt nach der Mutter und kann auch hexen. Ein Sohn, Adam, wird in Staffel 6 geboren, der als Nicht-Zauberer nach Darrin schlägt.

In der sechsten Staffel kam das verwirrte magische Hausmädchen Esmeralda (gespielt von Alice Ghostley) dazu, die, genau wie Tante Clara, Probleme mit ihrer Zauberkraft hat. Die Rolle wurde wegen Marion Lornes Tod im Jahr 1968 eingeführt. Hiermit wurde die Lücke der vergesslichen Hexe geschlossen.

Elizabeth Montgomery spielt in einigen Szenen eine Doppelrolle als verruchte schwarzhaarige Cousine Serena (ab Staffel 2). Ihr Verhältnis zu Darrin ist ambivalent und schwankt zwischen Ekel und Faszination. Elizabeth Montgomery wählte für diese Rolle das Pseudonym Pandora Spocks – nahezu gleichlautend mit dem englischen Begriff „Pandora’s Box“.

Die Hauptschauplätze sind das Haus der Stephens sowie Darrins Büro. Nur selten sieht man die Familie auf Reisen oder in anderen Zeitebenen.

Am Ende der verwirrenden Turbulenzen einer Folge steht meist die Versöhnung des Paares mit einem Kuss, ganz im Sinne der klassischen Komödie, mitunter wird aber auch mit dieser Erwartung gespielt und ein überraschender Schluss entwickelt.

78A7947F-B024-4D44-BA6C-A0AAC6DE3AD5

2005 wurde auf Grundlage dieser Serie dann der Film Verliebt in eine Hexe mit Nicole Kidman und Will Ferrell gedreht.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Außerdem habe ich noch einen Disney Film der mich seit meiner Kindheit begleitet und denn ich schon so oft gesehen habe, dass ich irgendwann aufgehört habe mitzuzählen. Die Rede ist natürlich von Merlin & Mim Die Hexe und der Zauberer.

3594BC6E-41B8-4F19-A3F4-93A6D05182A4

Handlung: Ein Land ohne König, ein ungewöhnliches Schwert und eine geheimnisvolle Vorsehung – in diesen Zeiten lebt der junge unbeschwerte Ritterknecht Floh auf der Burg seines Stiefvaters Sir Hector. Allein der gute Zauberer Merlin erkennt, daß Floh zu Höherem bestimmt ist und weiht ihn auf äußerst ungewöhnliche Weise in die Geheimnisse des Lebens ein. Zusammen erleben sie als Fische, Eichhörnchen und Vögel die tollsten und spannendsten Abenteuer, deren Höhepunkt ein Zauber-Wettstreit mit der bösen Hexe Madame Mim ist. Sieg oder Niederlage entscheiden über das Schicksal des Jungen, und damit über das des ganzen Landes…
Walt Disneys zauberhafte Interpretation der König Arthurs Sage ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Erschienen ist er bereits im Jahr 1963!

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Aber genug von meiner Kindheit 😅. Kommen wir nun zu meinen aktuelleren Lieblingsfilmen bzw Serien. Ich habe mir von den Serien Salem ausgesucht, da sie mir einfach am Besten gefällt. Salem ist eine amerikanische Fernsehserie mit historischem Hintergrund und vielen fiktionalen Elementen, die von den Drehbuchautoren Brannon Braga und Adam Simon entwickelt wurde. Die Serie spielt zu Zeiten der Hexenverfolgungen während des 17. Jahrhunderts und gehört hauptsächlich dem Dramagenre an, enthält aber Mystery und Horrorelemente.

Handlung: Im Zentrum der Handlung steht Mary Sibley, eine hübsche, unbarmherzige, aber dennoch sehr verletzliche, mächtige Hexe, die mit einem Mitglied des Stadtrates von Salem verheiratet ist. Ihre Hexenmacht wuchs jedoch erst in den letzten Jahren, in denen ihre Jugendliebe John Alden im Krieg gegen Franzosen und Ureinwohner kämpfte. Als dieser zurückkehrt nach Salem werden alte Gefühle bei Mary hervorgerufen.

Aldens alter Freund Cotton Mather, ein lokaler Geistlicher, beschäftigt sich derzeit mit der Suche nach Hexen, die sich jedoch zur Hysterie steigert.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Hier ein Film der wieder etwas unbekannter ist, aber der mir immer noch wirklich gut gefällt. Der Hexenclub aus dem Jahr 2009.

73E0602A-497B-4930-99EC-D4160BF107EE

Handlung: „Wer glaubt, Hexen seien alt und häßlich, kennt Sarah, Nancy, Bonnie und Rochelle noch nicht. Die attraktiven High School Girls gründen einen Hexenzirkel, mitten in Los Angeles – ausgerechnet an der katholischen St. Benedict’s Academy. Die Magie bringt ihnen Spaß und erfüllt ihre sehnsüchtigsten Wünsche auf geheimnisvolle Weise. Doch nicht ohne Folgen, denn sie haben eines übersehen: „Was immer Du aussendest, bekommst Du dreifach zurück“. Das macht die smarten Hexen für andere lebensgefährlich: wer sie ärgert, wird verwünscht! Ihre Rache ist eiskalt und das Unglück nimmt seinen unbarmherzigen Lauf…“

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Seit ich diesen Film das erste Mal in Amsterdam im kino gesehen habe bin ich ein riesiger Fan vom Film der Sternwanderer und schaue ihn immer wieder an, da er ein Herzensfilm von mir ist. Außerdem sind hier soviele grandiose Schauspieler dabei. Wer ihn nicht kennt UMBEDINGT ansehen. Im Kino (2008) hat Der Sternwanderer, der auf Neil Gaimans (Sandman) gleichnamigen Fantasy-Märchen beruht, leider nicht die Aufmerksamkeit gefunden, die das bezaubernde Abenteuer im Land der Feen verdient.

B8998C55-D92F-40BE-AE20-FC6A8F78A389

Handlung: Bei dem Versuch, ein wunderschönes Mädchen zu umgarnen, verspricht Tristan, ihr einen fallenden Stern zu bringen. Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt, als er herausfindet, dass es sich bei dem Stern in Wahrheit um eine himmlische Schönheit namens Yvaine handelt.
Als die alte Hexe Lamia versicht, Yvaines Jugend zu stehlen, muss Tristan sie unter allen Umständen beschützen… Der Sternwanderer mit reichlich Witz und einer großartigen Liebesgeschichte, die temporeich und herrlich selbstironisch in Szene gesetzt ist. Da sind die Prinzen, die sich gegenseitig töten und sich anschließend als Geister auf die Nerven gehen, die abgehalfterten Hexen, die verzweifelt der Schönheit ihrer Jugend nachtrauern und natürlich Piratenkapitän Shakespeare, der eine Schwäche für Frauenkleider hat. Stormhold ist vielleicht nicht Mittelerde, will es aber auch gar nicht sein. Gaimans Märchenwelt, die sich vielmehr an literarischen Klassikern eines Lord Dunsany orientiert, verfügt über ihren ganz eigenen magischen Zauber und spielt nach Herzenslust mit den Erwartungen der Zuschauer und den Regeln des Genres.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Natürlich darf bei meinen Lieblingsfilmen Hänsel und Gretel nicht fehlen, da ich diesen Film einfach nur genial finde. Seit 2013 befindet er sich die DVD in meinem Besitz.

353EDEB9-BF4D-4A25-B65D-85082901550F

Handlung: Nach dem traumatischen Kindheitserlebnis im Pfefferkuchenhaus ziehen Hänsel und Gretel als rachsüchtige Kopfgeldjäger durch die finsteren Wälder, um böse Hexen zu vernichten. Als in Augsburg Kinder auf unerklärliche Weise verschwinden, wird das berüchtigte Geschwisterpaar zur Hilfe gerufen. Auf der Suche nach den Entführern erfahren sie von dem grausamen Plan der blutrünstigen Oberhexe Muriel (Famke Janssen) und ihrer schaurigen Hexenschwestern, die Kinder im „Blutmond“ opfern wollen. Eine barbarische Hexenjagd beginnt, doch es wird knapp für Hänsel und Gretel: Als wäre der Kampf gegen die mächtigen Hexen nicht schon brenzlig genug, müssen sie auch noch den brutalen Amtsrichter Berringer (Peter Stormare) abwehren. Und nicht nur das: Gretel gerät in die Fänge der sadistischen Muriel. Es liegt nun an Hänsel, seine Schwester zu retten und die Hexen aufzuhalten.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Ach Chris Hemsworth ist einfach einer meiner Liebsten Darsteller. In Kombination mit Charlize Theron und Emily Blunt konnte der Film es ja nur auf die Liste meiner Lieblingsfilme schaffen. Obwohl ich den englischen Orginaltitel The Huntsman Winter’s War fast besser finde als The Huntsman & The Icequeen. Die DVD wurde 2016 veröffentlicht.

1FFDC482-0358-4BBF-A1B7-5A57CC393858

Handlung: In der Fortsetzung des fantastischen Action-Abenteuers Snow White and the Huntsman kreuzen sich erneut die Wege von Huntsman Eric und der Evil Queen Ravenna. Die Geschichte setzt ein, lange bevor die Evil Queen Ravenna durch das Schwert von Snow White in die ewige Verdammnis geschickt wurde. Damals war ihre Schwester, die Ice Queen Freya, durch einen bitteren Verrat, der ihr das Herz brach, gezwungen, das Königreich zu verlassen.

Zurückgezogen in einem winterlichen Palast scharte sie über Jahrzehnte hinweg ein Heer von kampfbereiten Huntsmen um sich. Darunter befinden sich auch Eric und die Kriegerin Sara, die der Ice Queen treu ergeben sind. Als sie ihre Gefühle für einander entdecken, brechen sie damit das höchste Gesetz in Freyas Königreich: Du darfst dich nicht verlieben! Als Bestrafung werden beide von der Ice Queen verstoßen.

Jahre später wird Ravenna von Snow White in den Magischen Spiegel verbannt. Freya schickt ihre Huntsmen los, um diesen in ihren Besitz zu bringen und ihre Schwester zu retten. Die Evil Queen wird aus den goldenen Tiefen des Spiegels befreit und mit vereinten Kräften bedrohen die Schwestern nun den Frieden des gesamten Königreichs. Ihre böse Armee scheint unbesiegbar zu sein, doch Eric stellt sich ihnen entgegen – und er ist nicht allein.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Mein letzte Filmempfehlung ist The Last Witch Hunter, den ihr ja auch bei mir gewinnen könnt. Ich war wirklich überrascht wie gut mir dieser Film gefallen hat, da ich dies nicht erwartet habe. Die DVD ist seit 2016 erhältlich.

55A2E794-350C-4D42-82B9-61FB53EAFA49

Handlung: Kaulder, 🎃 e 🎃iner der letzten Hexenjäger der heutigen Welt, muss New York vor zerstörerischen Kräften beschützen. Nicht ganz freiwillig verbündet sich der unsterbliche Jäger hierzu mit Chloe, um den zahllosen Hexen und Zauberern, die unter der Herrschaft der niederträchtigen Hexenkönigin ihr Unwesen treiben, das Handwerk zu legen. Diese scheinen sich bedrohlich zu vermehren, nachdem sie bereits einen Großteil der Hexenjäger getötet haben. Bald liegt es allein an dem ungleichen Duo, die wachsende Hexen-Armee und ihre Königin endgültig zu stoppen…

 

Buchtipps zum Thema Hexen

Als Erstes möchte ich euch im Bereich Kinderbücher natürlich die kleine Hexe von Otfried Preußler ans Herz legen. War dies doch auch meine erste Hexengeschichte.

8493F966-176B-4D92-BE3C-51A3109B196D.jpeg

Inhalt: Die kleine Hexe, deren sehnlichster Wunsch es ist, mit den großen Hexen auf dem Blocksberg herumfliegen zu dürfen, lebt mit ihrem sprechenden Raben Abraxas in einem kleinen, windschiefen Häuschen im Wald. Beim Versuch, sich in der Walpurgisnacht unerlaubt den anderen Hexen anzuschließen, wird sie entdeckt und ihr Hexenbesen zur Strafe verbrannt. Es wird ihr aber in Aussicht gestellt, an der nächsten Walpurgisnacht teilnehmen zu dürfen, wenn sie es bis dahin zu einer guten Hexe gebracht habe. Nun bemüht sich die kleine Hexe ein Jahr lang, ausreichend gute Taten zu vollbringen, hilft armen Menschen, bestraft Bösewichte, rettet Tiere und findet neue Freunde. Als sie sich wieder beim Hexenrat meldet, stellt sich jedoch heraus, dass nach Auffassung des Hexenrats eine Hexe gut darin sein soll, böse zu sein. Also soll sie damit bestraft werden, das Holz für den Scheiterhaufen der Walpurgisnacht zusammenzutragen. Stattdessen aber rächt sie sich, indem sie den großen Hexen „das Hexen abhext“ und deren Zauberbücher und Besen herbeizaubert. Dadurch können sie sich nicht mehr das Hexen beibringen. Die Besen und Bücher benutzt sie dann als Scheiterhaufen für ihre eigene Walpurgisnacht.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Dann habe ich als Nächstes für euch ein weiteres Buch aus meiner Kindheit, dass auch meiner Meinung nach brilliant verfilmt wurde.

168B1C18-8EBB-42DC-89AB-19E2E9039C8E.jpeg

Ihr müsst wissen, dass ich ein riiiiiesiger Roald Dahl Fan bin. Besonders Hexen, Hexen und Matilda sind meine absoluten Lieblinge von ihm.

Inhalt: Im Märchen haben Hexen immer alberne schwar🎃 z 🎃e Hüte auf, tragen schwarze Umhänge und reiten auf dem Besen. Diese Geschichte ist jedoch kein Märchen. Sie handelt von echten Hexen…echte Hexen tragen ganz normale Kleider und sehen auch wie ganz normale Frauen aus. Sie wohnen in normalen Häusern, und sie üben ganz normale Berufe aus. Deshalb ist es so schwer, sie zu erwischen.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Kommen wir nun zu einem weiteren Lieblingsbuch von mir. Und zwar ist es von Terry Prachett Total verhext. Ich habe viele Bücher von ihm ins Herz geschlossen. Nicht nur wegen seinen brillianten und pointiertem Humor, sondern auch wegen seiner genialen Storys und liebenswerten Protagonisten. Aber die Reihe um Oma Wetterwachs und Magrat Knoblauch ein wenig mehr als andere. Diese Bücher gibt es übrigens auch auf Audible für die Hörbuch Fans unter euch.

4ED865F4-A49F-4194-8F2D-A2C944D73AF8.jpeg

Inhalt: Die gute Fee Desiderata Hohlig stirbt und überlässt ihren Zauberstab der jungen Hexe Magrat Knoblauch – allerdings ohne Gebrauchsanweisung. In einem Begleitbrief weist sie Magrat an, nach Gennua zu reisen, um zu verhindern, dass ein bestimmter Prinz die Prinzessin heiratet. Geschickt angewandte Psychologie, sie untersagt nachdrücklich, dass eine gewisse Esmeralda Wetterwachs und ihre Freundin Nanny Ogg Magrat begleiten dürfen, sorgt für die angemessene Reiseunterstützung.

Binnen kürzester Zeit ist das Trio unterwegs nach Gennua. Zunächst auf Besen, später auf dem Wasserweg nähern sie sich unaufhaltsam ihrem Zielgebiet. Unterdessen übt Magrat mit dem Zauberstab, aber außer dass sie alles Mögliche in Kürbisse verwandelt, will ihr damit nichts gelingen. Die letzten Meilen bis zur Stadt legen sie zu Fuß zurück. Oma Wetterwachs hatte während der ganzen Reise ein bedrohliches Gefühl, das sich nun immer mehr verstärkt.

Gennua befindet sich fest in der Hand der guten Fee Lily, die leider ziemlich vom Pfad der Tugend abgekommen ist. Seit Jahren manipuliert sie die Realität und die Menschen und zwingt sie, in märchenhaften Geschichten zu leben. Sie hat einen Frosch in einen Prinzen verwandelt und versucht ihn mit Ella, der Tochter des verstorbenen Barons, zu verheiraten, um ihre Herrschaft zu legitimieren. Das gilt es zu verhindern.

Überraschenderweise entpuppt sich Lily als die verschollene Schwester von Esme Wetterwachs, was das Ganze zu einer Familienangelegenheit macht. Mit Hilfe von Greebo, Nanny Oggs Kater, und Frau Gogol, einer zombieaffinen Voodoo-Hexe, verhindern sie die unselige Verbindung. Den Rückweg nach Lancre nutzen die drei für einige touristische Abstecher und bestaunen die Elefanten.

🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃🎃

Als letzen Buchtipp habe ich für euch Bin hexen von Liane Mars mitgebracht. Ich liebe nicht nur das wunderschöne Cover oder Lianes wundervollen Schreibstil, sondern auch ihre Witze und Pointen, die mich sehr an mich selbst erinnern. Liane hat auch auch der Drachennacht daraus vorgelesen und ich musste einfach Tränen lachen über Prims teilweise skurrile Gedankengänge…

7948F36E-7E3B-4426-B15C-B26138BE632F.png

Inhalt: Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hex🎃 t 🎃. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden?

Schokoladentorte Hexenspaß

Rezeptinfos:

Portionsgröße: Für 1 Torte (12 Stücke)
Schwierigkeitsgrad: leich🎃 🎃
Buch: Das große Motivtortenbuch
Zeit: unter 30 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion Ca. 625 kcal, 39 g F, 5 g EW, 64 g KH

Zutaten:

Für den Teig:
125 g Zartbitter-Schokolade (mind. 70 % Kakaogehalt)
125 g Butter
4 Eier (M)
                                                              Für die Deko:
100 g schwarzer Fondant
Lebensmittelkleber
50 g grüner Fondant
gelbes Zuckerkonfetti
50 g weißer Fondant

Für die Buttercreme:
250 g weiche Butter
1 TL Vanilleextrakt
500 g Puderzucker
lila Lebensmittelfarbe

Außerdem:
Springform (20 cm Ø)
Butter für die Form
3 Silikon-Muffinförmchen
3 Papierförmchen
Spritzbeutel mit Sterntülle (13 mm Ø)
Cake Board (20 cm Ø)

Zubereitung

1.
Den Backofen auf 180° vorheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Die Muffinförmchen mit Papierförmchen auslegen. Für den Teig die Schokolade grob hacken und mit der Butter in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. Danach abkühlen lassen. Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts hellschaumig aufschlagen. Mehl und Backpulver darübersieben und kurz untermischen. Schokobutter und Crème fraîche in zwei Portionen mit dem Teigschaber unterheben.

2.
Die Muffinförmchen je zur Hälfte mit Teig füllen, den restlichen Teig in die Backform füllen und glatt streichen. Die Muffins im Ofen (Mitte) ca. 25 Min., den Kuchen ca. 55 Min. backen. Herausnehmen, Muffins und Kuchen leicht abgekühlt aus den Formen lösen und ganz auskühlen lassen.

3.
Für die Deko den schwarzen Fondant weich kneten und sechs Schuhe und sechs Hüte formen. Für die Hüte Kegel formen und die Spitzen etwas zur Seite biegen. Die Kegel auf kleine, flache Scheiben aufkleben. Aus dem grünen Fondant sechs schmale Streifen formen und diese als Hutband um die Hutkegel kleben. Je 1 Zuckerkonfetti daraufdrücken.

4.
Für die Beine aus dem weißen und dem restlichen grünen Fondant jeweils sechs dünne Stränge (ca. 10 cm) rollen. Je einen weißen und grünen Strang umeinanderwickeln und nochmals rollen, bis sie glatt verbunden sind. Die Schuhe an die Beine kleben.

5.
Für die Buttercreme Butter und Vanilleextrakt in einer Schüssel mit dem Handrührgerät cremig rühren. Den Puderzucker nach und nach darübersieben und unterrühren, bis eine streichfeste Creme entsteht. 6 EL der Buttercreme mit lila Lebensmittelfarbe einfärben und in den Spritzbeutel füllen.

6.
Den Kuchen begradigen, auf das Cake Board setzen und rundum glatt mit Buttercreme einstreichen. Die Muffins mit der lila Buttercreme verzieren, die restliche Creme als Tuff auf die Torte spritzen. Auf Muffins und Tuff je einen Hexenhut setzen. In zwei Muffins je ein Beinpaar stecken und die Muffins auf der Torte verteilen. Die restlichen Hüte an den Rand der Torte setzen und das restliche Beinpaar am Tortenrand befestigen. Die Torte zuletzt mit Zuckerkonfetti dekorieren.

The Promise ~ Der goldene Hof ~ von Richelle Mead

Seit ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich neugierig auf dieses Buch. Die Farben, die Schrift und der Hinterkopf der Frau passen sehr gut zusammen. Auch der Klappentext verstärkt dieses Gefühl.

Außerdem gehört Richelles Vampire Academy Reihe zu meinen Lieblingsreihen. Doch ich würde überrascht den The Promise startet ganz anders als die Geschichte um Rose. Elisabeths Geschichte ist verhaltener und ich brauche etwas um mich in dieser steifen Welt zurecht zu finden. Elisabeth hat sofort mein volles Mitgefühl, denn ihr zukünftiger Ehemann ist einfach nur furchtbar. Ihre Schwiegermutter nich schlimmer. Also kann ich ihr nicht verdenken, dass sie die Gunst der Stunde nutzt und statt ihrer Zofe den Platz am goldenen Hof einnimmt. Cedric der als Anwerber in ihrem Haus war, erkennt sie zwar, sagt aber nichts. Und so wird aus Lady Elizabeth Witmore, Gräfin von Rothford Adelaide Bailey die um einen Platz am goldenen Hof kämpft. Sie riskiert alles um frei zu sein und startet so in ein Abenteuer, dass größer ist als sie sich jemals hätte vorstellen können.

Dieses Buch beinhaltet wirklich alles was ich gewünscht habe. Eine wirklich außergewöhnliche Story, zwei wahnsinnig einnehmende Protagonisten, ein Schuss Liebe, ganz viel Spannung und Dramatik. Richelle schafft es hier ein Buch zu schaffen, dass sich zwar deutlich von seinen Vorgängern unterscheidet, aber in keinster Weise hinter ihnen zurücksteht. Einziger Wermutstropfen war, dass manche Passagen recht langatmig erzählt wurden.

Ich vergebe deshalb 👑👑👑👑 von 5 Krönchen