Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Heute habe ich die Rezension von diesem schönen Buch dabei.

Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas

Es ist der erste Teil, den Folgeband gibt es schon auf Englisch und ich bin wirklich versucht, mir diesen zu kaufen 😀

Doch darum geht es:

Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und ein Liebe, die über Leben und Tod entscheidet.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.
Mein Fazit:

Dieses Buch ist wieder ein typischer Sarah J. Maas. Sie hat eine wunderschöne Welt erschaffen, aus der ich nicht mehr hinauswollte. Sie hat es geschafft, dass ich mit Spannung die Geschichte gelesen habe und einfach nicht mehr aufhören könnte. Da ich wusste, dass es noch mindestens einen Teil geben wird, habe ich auf den letzten 100 Seiten die Krise bekommen. Aus Angst, dass Ende würde mich zerstören und hier alleine zurücklassen. Ich kann euch beruhigen. Das Ende ist in Ordnung. Man stirbt jetzt nicht, weil man solange auf den Folgeband warten muss. Also alles cool!

Die Charaktere in dem Buch habe mir unglaublich gut gefallen. In der Geschichte tummeln sich so wunderbare, fantastische Wesen herum. Ich würde auch so gerne dort leben.

Eine wunderbare Fantasygeschichte, die jeden Sarah J. Maas sofort überzeugen wird. Mit einer sehr tollen Liebesgeschichte. Eine klare Leseempfehlung von mir!Miriam

Advertisements

Ein Cowboy am Nordpol oder der Tag des hässlichen Hundes von Kerstin Ruhkieck

Kerstin bezeichnet es ja gerne als „Anti-Märchen“. Vielleicht hat es mir deshalb so gut gefallen. Aber seit ich das Cover und den Klappentext gesehen habe wusste ich, dass ich dieses Buch umbedingt lesen wollte. Ich musste herausfinden was es mit diesem Titel auf sich hatte…

Jakob und Nora mochte ich gleich auf Anhieb, obwohl es mir Jakob echt nicht leicht machte. Aber ich sah in diesem einen Moment am Dach wohl auch diesen kurzen Moment hinter seine Fassade. Genau wie Nora. Ich war echt beeindruckt wie sie dort oben gegen ihre Ängste ankämpfte und das erste Mal über sie hinauswuchs.

Beide haben schon einiges in ihrem noch jungen Leben mitmachen müssen und obwohl es die Beiden einerseits verbindet trennen ihre inneren Konflikte sie andererseits auch. Es hat mich sehr berührt zu erleben wie Jakob und Nora durchs Leben straucheln und immer wieder die Kraft finden weiterzumachen und wieder aufzustehen. Auch im Momenten die einen den Boden unter den Füßen wegziehen, weil man mit manchen Entscheidungen seiner Mitmenschen nur schwer leben kann.

Aber manchmal sind diese notwendig um seine eigenen Fesseln abzustreifen und zu einer neueren, besseren Version von sich selbst zu werden, auch wenn es weh tut. Kerstin hat mir mit diesem Buch wieder vor Augen geführt, dass man Dinge nicht nur hinter sich lassen, sondern auch damit abschließen muss, um eine Chance auf Liebe, Glück und Zufriedenheit zu bekommen.

Ich vergebe für die gelunge Geschichte

👑👑👑👑👑 von 5 Herzen

Die 13 Fee – Entschlafen von Julia Adrian

Als ich letztes Jahr das Cover des dritten Bandes der Fee erblickte und den Klappentext las hatte ich Angst vor dem Ende der Geschichte. Irgendwie fühlte ich wohl, dass ein und sie lebten glücklich bis ans Ende aller Tage nicht zu jeder Geschichte gehört. Dabei war mir Lilith ans Herz gewachsen. Sosehr ich auch die aufbrausende, grausame Königin oder die unbarmherzige Feenmutter fürchtete, so sehr liebte ich Lilith. Ich sah mit an wie sie immer mehr bereute und zu wahren Gefühlen wie Liebe, Trauer, Schmerz fähig war.

„Du hast mir die Liebe prophezeit, dabei war sie die ganze Zeit da. Ich habe es nicht verstanden. Aber jetzt verstehe ich es Kassandra. Du hast mir die Karten gelegt – 12 Schwestern. Jetzt erst begreife ich, dass ihr für die Liebe standet.“

Julias bildgewaltige Sprache lässt mich sofort wieder in Pandora eintauchen und es wirkt alles so lebensecht, als würde ich bei mir vor dem Haus in unserem Wald stehen. Es ist unheimlich vertraut ubd tröstend. Und diesen Trost brauche ich, denn auf meinen gemeinsamen Weg mit Lilith erwarten uns Wahrheiten mit denen wir beide nie gerechnet hätten. Plötzlich stehen viele Dinge in einen ganz anderem Licht und wir verstehen vielleicht zum ersten Mal warum alles so passiert, ja sogar passieren müsste.

Lilith und ich sehnen uns nach Frieden, Liebe und Glück. Doch nie war es weiter von ihr entfernt und mit jedem Stückchen Macht das sie zurückerlangt tritt wieder die Person stärker ins Licht – die Königin verlangt Lilith alles an Beherrschung ab, weil sie nach der Macht giert und nach Rache. Dachten wir jedoch sie sei unser größtes Problem sehen Lilith uns ich plötzlich einer Wendung gegenüber die wir beide nie erwartet hätten und die gewisse Dinge nun unausweichlich macht. Lilith stellt sich ihrem größten Kampf und ihrer härtesten Herausforderung. Ich verfolge mit schrecken wie schnell sich die Dinge entwickeln und die Geschichte ein Eigenleben entwickelt dem nicht mal die Königin der Feen gewachsen ist.

„Und ein jeder von uns, der einen Blick über die Schulter wirft und den Pfad betrachtet auf dem er bereits gegangen ist, wird feststellen, dass er falsche Entscheidungen getroffen hat. Doch nicht die Fehler bestimmen unser Leben, sondern die Momente des Glücks, die hell zwischen den Fußspuren des Unglücks leuchten. Es sind die Momente, in denen wir anderen Gutes tun, selbstlos handeln, oder wahrhaft lieben“.

Diese drei Bände werden für mich immer einen besonderen Platz in meinem Herzen jaben, weil nicht nur Lilith einige Dinge lernte und erkannte, sondern auch ich. Es sind viele kleine Weißheiten und Zitate die ich mir für mein eigenes Leben mitnehmen kann und die diesem Buch etwas besonderes geben.

Daher vergebe ich

👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Für dich soll’s tausend Tode regnen von Anna Pfeffer

Ich war schon ein Fan wo ich dieses tolle Cover und den Klappentext dazu gelesen habe. Als ich es dann wirklich in der Hand hielt und die ersten Zeilen las, war ich sofort verliebt. Dieses Buch war so anders, so sarkastisch und mit soviel schwarzen Humor gespickt, dass mir das Herz aufging.
Emi war mir sofort sympathisch und ich musste unterm Lesen oft an die Serie Ally McBeal denken. Ally hat sich zwar nicht nur Tode vorgestellt, aber eben auch. Und ich fand ihr schwarzes Buch mega cool. Ich musste wirklich sehr oft lachen und meine anfänglich schlechte Laune verschwand je weiter ich in die Geschichte eintauchte. Ich verstand gut warum sie mit dem Umzug und der neuen Schule solche Schwierigkeiten hatte. Dann noch ihr Bruder, ihr Vater und dessen neue Freundin dazu und schon war das Gefühlschaos perfekt. Schlimm genug also ohne einen Erik in ihrem Leben. Aber da das Leben (wie ich immer sage) kein Ponyhof ist kriegt sie den extra obendrauf. Und ja die Beiden schenken sich echt nix, was in einem Unfall im Chemielabor gipfelt. Darum dürfen sich die Beiden jetzt jeden Sa zum Entfernen von Grafittis treffen. Aber manchmal wird aus etwas unerträglichen etwas das naja anders als erwartet ist. Ihr fragt euch was passiert wenn sich eine blonde Youtube Barbie einmischt und es auf Klassenfahrt geht? Findet es raus, dieses Buch ist wirklich besonders…
Wer jetzt jedoch denkt es wäre ein seichter Jugendroman, der wird enttäuscht sein. Die beiden Mädels von Anna Pfeffer schicken ihre Protagonisten auf eine wahre Achterbahnfahrt der äußeren und inneren Konflikte rund ums Erwachsenwerden. Einen Stern ziehe ich ab (entschuldigt Mädels), aber ich fand das Ende kam zu abrupt. Ich hätte da gerne noch etwas länger gelesen wie es weitergeht…

Daher vergebe ich

👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Blogtour zu sad songs von Ina Taus – Tag 2

Meine Lieben!
Willkommen beim zweiten Tag der Blogtour zu #bandstorys sad songs. Ich bin ja ein riesen Fan von Inas Geschichten und hatte das Glück sogar das beste Thema dieser Blogtour abbekommen – Musik 🎶🎶 Und warum es das für mich beste Thema ist, möchte ich euch nun gerne etwas näher bringen…

Die von euch die mich besser kennen, wissen vielleicht wie wichtig mir die Musik ist. Sie begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Ich sehe das wie Anna. Ich habe für jede Gemütslage einen Song oder sogar ein ganze Playlist,die mich aufgeheitert, tanzen, lachen, weinen, Wut abbauen, oder wieder Mut fassen lässt.

Und nein ich singe zwar gerne, aber ich bin eigentlich nicht wirklich musikalisch, darum singe ich meistens für mich allein 😜 Vielleicht habe ich deshalb so einen Narren an Musikerbüchern gefressen und so viele Bücher aus diesem Genre schon gelesen, weil ich die Menschen mit dieser Gabe beneide oder besser gesagt bewundere… Ich liebe es auf Konzerte zu gehen und war deshalb schon auf vielen Konzerten und Festivals. Natürlich fragt ihr euch jetzt vielleicht was es für mich zu so etwas besonderem macht. Die Atmosphäre, die Stimmung? Jein. Ich finde am Schönsten, wenn mich dieses überwältigende Zugehörigkeitsgefühl überkommt und ich meine Lieblingsbands auf der Bühne sehe, ihnen mit anderen Fans zujuble, die grandiosen Texte mitsinge und dabei mehr oder weniger tanze, bange oder einfach nur Spaß habe.
Auch bei den #bandstorys spielt Musik 🎶 eine wichtige Rolle und ich möchte auf die Playlist von sad songs – der Story von Alex & Autum – etwas mehr eingehen.

Prolog
Mayday Parade: In my head

Mayday Parade ist eine meiner Lieblingsbands. Sie wurde 2005 gegründete und ist eine US-amerikanische Rock-Band aus Tallahassee, Florida. Ihr erstes Album Tales Told by Dead Friends wurde 2006 veröffentlicht und verkaufte über 50.000 Exemplare.
Meine Lieblings CD von ihnen ist, aber die 2007 veröffentlichte CD A lesson in romantic – Lieblingslied miserable at best

Kapitel 1
Nirvana: Smells Like Teen Spirit

Ich denke Nirvana kennt jeder – die Einen lieben, die Anderen hassen sie. Aber sie sind ohne jeden Zweifel immer noch Kult 💚.

Kapitel 2
Adele (Original)/Walk of the Earth (Cover):– Hello

Adele gehört natürlich auch zu meinen Lieblingssängerinnen. Sie ist so ein Ausnahmetalent und eine Powerfrau. Dabei fing bei ihr alles auf MySpace an: Ein Freund von Adele lud 2006 ein Demo von ihr hoch. Es dauerte nicht lange, da erhielt die Londonerin einen Plattenvertrag. International erfolgreich ist sie seit 2011 und ihrem Song „someone like you“ aus ihrem Album „21“ Und spätestens seit sie im James Bond Film Skyfall den Titelsong beisteuerte, stehen ihr ohnehin alle Türen offen.
Meine Lieblingslieder von ihr sind: set fire to the rain und someone like you

Kapitel 3
A Day to Remember: All I Want

A Day to Remember ist eine 2003 gegründete Post-Hardcore-Band aus Ocala, Florida. A Day to Remember sind für ihren musikalischen Klang bekannt, der Elemente des Pop-Punks und des Metalcores miteinander mischt.
Meine Lieblingslieder sind von der 2007 erschienen CD For those who have a heart: Coulder then my heart, if you can imagine und since you been gone (mega geniales Cover – umbedingt anhören!).

Kapitel 4
La Roux (Original)/Family Force 5 (Cover): Bulletproof

Kapitel 5
Beady Eye: The Roller

Kapitel 6
We Came As Romans: Glad you came

We Came as Romans ist eine US-amerikanische Band aus Troy, Michigan, die 2005 gegründet wurde. Die Band wird meist dem Post-Hardcore, Metalcore oder dem Trancecore zugeordnet.
Ich bin über die Band 2015 gestolpert als ich ein geniales Cover von ihnen zu I knewed you where trouble auf der CD Punk goes Pop 6 hörte.

Kapitel 7
Lola rennt-Soundtrack: Running One

Kapitel 8
Millencolin: Leona

Millencolin ist eine Punkrock-Band, die im Oktober 1992 gegründet wurde.

Kapitel 9
Memphis May Fair: No Ordinary Love

Memphis May Fire ist eine 2006 gegründete Metalcore-Band aus Dallas, Texas, Vereinigte Staaten.

Kapitel 10
Memphis May Fair: Grenade

Kapitel 11
Bring Me The Horizon: Drown

Bring me the horizon (BMTH) ist ja die Lieblingsband von Alex und ist eine britische Metalband aus Sheffield, Yorkshire. Die Band wurde 2004 von Mitgliedern diverser anderer Bands aus ihrer Gegend gegründet (The Zombie slasher, Deep Depression, all you need is red). Im Oktober 2006 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum Count Your Blessings. Hier mischten sie Metalcore mit Death Metal. Auf Suicide Season, ihrem zweiten Album, das im September 2008 veröffentlicht wurde, wandte sich die Band immer mehr dem Metalcore zu.
Oliver Sykes ist bekennender Veganer, und verkauft über sein Modelabel „Drop Dead“ T-Shirts mit dem Aufdruck „Meat sucks“, diese sind auch häufig auf Bandfotos zu sehen. Gemeinsam mit Matt Nicholls arbeitet er des Weiteren häufig mit PETA zusammen. Sie beteiligten sich unter anderem an PETA-Kampagnen gegen KFC. Des Weiteren ist Jona Weinhofen Veganer. In einem Interview der Band wurde bekannt, dass die anderen Bandmitglieder mittlerweile keine Vegetarier mehr sind.
Hier gehe ich mit den Lieblings CDs völlig konform: Semperiternal und That’s the spirit und auch die angegebenen Lieder höre ich sehr gerne. Sie sind eine geniale Band, doch Alex möge mir verzeihen, nicht meine Lieblingsband…

Kapitel 12
21st Century Digital Boy: Bad Religion

Bad Religion ist eine Punk-Rock-Band aus Los Angeles, deren Markenzeichen ihre bissigen, sozialkritischen Texte sind. Ich bin mit ihnen aufgewachsen und kann mir eine Welt ohne sie genauso wenig wie ohne Nirvana. Sie sind genauso Kult.
Bekanntestes Lied: Punk Rock Song 💛

Kapitel 13
Sara Bareilles (Original)/Four Year Strong (Cover): Love Song

Kapitel 14
Bring Me The Horizon: True Friends

Kapitel 15
Rihanna: We Found Love

Robyn Rihanna Fenty, genannt Rihanna, oder RiRi ist eine barbadische R&B- und Pop-Sängerin, Modedesignerin sowie Model. Ich liebe einige Lieder von ihr wie Russian Roulette, Take a bow, Only girl in the world oder Umbrella und dann gibt es Lieder wie Unfaithful die mir total gegen den Strich gehen und mich vom ersten bis zum letzten Ton nur aufregen. Aber mein absolutes Lieblingslied wird immer Love the way you lie sein. Eminem und sie haben mich mit ihren Lyrics einfach total umgehauen…

Kapitel 16
Nirvana (Original)/Walk Of The Earth (Cover): Polly

Kapitel 17
Turbobier – Seas

Turbobier ist eine Punk-/Rock-Band aus dem 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering.
Hier hat mir Ina noch erzählt, dass sie dank Turbobier ein österreichisches Mundartwort ins Buch schmuggeln konnte und sich diebisch gefreut hat, weil das Wort einmal nicht weglektoriert wurde…

Kapitel 18
Bring Me The Horizon: Happy Song, Can You Feel My Heart
Not fun at all: Master Celebrator

No Fun at All ist eine schwedische Punkband, die schnellen Melodycore spielt

Kapitel 19
Not fun at all: Master Celebrator

Epilog
Billy Talent: Surprise Surprise

Billy Talent ist eine Rockband aus Mississauga, Kanada. Die Band spielt anfangs Punk, ordnet sich auf den späteren Alben jedoch eher im Alternative Rock ein. Bei Billy Talent kann ich mich nicht auf Lieblingssongs festlegen nur auf die Lieblings CDs: Billy Talent II und III, da diese Band mich auch beim Erwachsenwerden begleitet hat.

Abschließend möchte ich nur noch sagen, es gibt ja immer verschiedene Ansätze Musik zu hören. Einige horchen auf die Melodie ob sie eingängig oder tanzbar ist und andere – so wie ich – hören auf die Lyrics. Da ist es wichtig, dass die Message stimmt. Aber bei Musik gibt es genauso wenig richtig oder falsch wie bei anderen Dingen im Leben. Man sollte immer offen für neues sein und nicht in Klischees oder Schubladen denken. Die Vielfalt macht’s…

In diesem Sinne danke, dass ihr mich heute begleitet habt und ich wünsche euch noch eine wunderschöne Blogtour zu #bandstories sad songs und ganz viel Glück beim Gewinnspiel!

 

Die weiteren Stationen unserer Blogtour:

Mittwoch, 15.3.: Skaten
Christine von Bücher Newswelt: http://buecher-newswelt.blogspot.com/2017/03/blogtour-bandstorys-sad-song.htmln

Donnerstag, 16.3.: Musikfestivals
Nadja von Love Books Life Books: http://www.love-books-life-books.blogspot.de//2017/03/musikfestivals-blogtour-zu-sad-songs.html

Freitag 17.3.: Vorstellung der Schauplätze
Mareike von My Charming Books: http://mycharmingbooks.blogspot.co.at/

Samstag 18.3.: Charaktere
Anni von Anni Chans Fantastic Books: http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2017/03/blogtour-bandstorys-sad-songs-tag-6-die.html

Sonntag 19.3.: Interview
Corinna von Corinnas World of Books: http://www.corinnasworldofbooks.de/2017/03/blogtour-bandstorys-sad-songs-von-ina.html Tag 7

Montag 20.3.
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs
_______________________________________________________________

Teilnahmebedingungen:
Wie könnt ihr gewinnen?
Indem ihr mir meine Frage beantwortet: Was hört ihr momentan am Liebsten?

Wer darf teilnehmen?
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Versand
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Wann beginnt und wann endet das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel beginnt am 13.3.2017 und endet am 20.3.2017.

Wer ist der Veranstalter des Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel wird von Ina Taus organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Sonstiges:
x) Jede teilnahmeberechtigte Person darf nur einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
x) Alle Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass – im Fall eines Gewinnes – die Adresse an die Autorin oder an den Verlag übersendet werden darf. Diese wird nach dem Postversand sofort wieder gelöscht.
x) Der Gewinner erklärt sich bereit, öffentlich genannt (zB auf der Facebook-Autoren-Seite von Ina Taus).
x) Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei Ina Taus (ina.taus@gmx.at) melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.

Nemesis – Hüterin des Feuers von Asuka Lionera

Meine Lieben!

Gerade bin ich mit Nemesis fertig geworden und ich muss sagen es war soviel besser als ich mir vorstellen konnte.

Aber von Anfang an. Ich habe mir dieses Buch als Kindle Deal gekauft, weil ich schon so lange neugierig auf dieses Buch war. Ich weiß ja nicht ob es jemand von euch weiß, aber ich war ja eine total begeisterte Gamerin in meiner  Jugend. Ich liebte es zu spielen und war sogar auf Lan-Partys.

Umso  besser fand ich die Story zu Nemesis. Sie schien wie für mich gemacht zu sein. Trotzdem habe ich verhältnismäßig lange gezögert. Dabei mochte ich Asukas Schreibstil schon bei Divinitas total gerne.

Ich kam auch hier wieder gut in die Story rein und fand es sehr gelungen wie Evelyns Leben dargestellt wurde und wie sie zu dem Spiel kam. Auch ihre Schwierigkeiten sich zurecht zu finden und die Probleme mit dem „Spiel“ fand ich wirklich gut getroffen. Asuka versteht es meisterhaft die inneren Konflikte der beteiligten Protagonisten für jeden nachvollziehbar zu machen und mit ihnene mitzufiebern. Die Geschichte wird lange nur aus Evelyns bzw Eves Sicht erzählt – wie ich vermute – damit man besser ihre Beweggründe und ihre Motivation verstehen kann. Außerdem prasseln so viele neue Di ge und Erfahrungen ein, dass es wirklich sinnvoll ist, dass aus ihrer Sicht gezeigt zu kommen.

Dann lernt man Vincent und Lucian kennen, die zwei ihrer vier Wächter sind und Eve ihre Rolle in dem „Spiel“ erklären. Sie trainieren auch mit ihr und helfen Eve dabei ihre neue Kraft besser kontrollieren zu können. Es war spannend zu verfolgen, wie die drei nach den verbleibenden Wächtern suchen, welche Gefühle und Motivationen sie antreiben und wie sich Eve immer mehr dazu zwingen muss das ganze noch als „Spiel“ zu betrachten.

Asuka verlangt Eve und ihren Wächtern extrem viel ab. Sie müssen sehr viel erdulden und mitmachen. Es gab wirklich viele Momente wo man als Leser wirklich dachte – jetzt hatten sie aber genug – und Asuka noch fröhlich pfeifend einen draufsetzte. Ab ca der Hälfte des Buches ist diese dann aus Lucians und Eves Sicht geschrieben und dies brachte zusätzlich wieder neue Spannung und Aspekte hinein.

Ich versuche so wenig von der Handlung zu verraten wie es geht, weil ihr dieses Buch genauso unwissend entdecken und erlebend sollt wie ich. Dies macht es nämlich so gut, dass so viele neue Wendung hinter den Seiten lauern. Vieles sah ich nicht kommen und war von der extrem gut durchdachten Story, den tollen Charakteren und der Welt in der alles spielt wirklich begeistert. Kurzzeitig wurde mir Eves jammern fast zu viel, aber das lag nicht am Buch selbst sondern an mir, dass ich dies nur schwer aushielt in dem Moment. Den so war es halt menschlicher, realistischer.

Bei den letzten ca 150 Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend wurde und ich wirklich mitgelitten habe bis zum Schluss. Dabei teilweise so geheult habe, weil ich mir für alle etwas anderes gewünscht hätte und doch  hat Asuka auch hier alles richtig gemacht…

Geniale Idee mit einer wirklich sehr überzeugenden Umsetzung.

Dafür vergebe ich

👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Indigo und Jade

Heute habe ich die Rezension von diesem Schmuckstück für euch:

Indigo und Jade von Britta Strauss.

Vorab kann ich euch schon mal sagen, dass es definitiv eines meiner Highlights von diesem Jahr ist!

Und darum geht es:

Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen sein Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.
Mein Fazit:

Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und ich fand es toll, die Geschichte aus der Perspektive von Jade und von Indigo zu erfahren. Ich habe mit ihnen mitgefiebert und wollte nicht, dass die Geschichte vorbei ist. Zum Glück gibt es noch einen Folgeband!

Die Autorin hat einen wundervollen, bildlichen Schreibstil und deshalb ist die Geschichte flüssig zu lesen und kann einen nicht mehr loslassen. Indigo und Jade sind ganz sympathische Charaktere und ich liebe es, mit den beiden auf Reisen zu gehen. Ein ganz toller Fantasyroman mit einer guten Portion Liebe.

Definitiv mein erstes Jahreshighlight, welches ich so schnell nicht vergessen werde!

img_1825

Miriam