Mukadis: Seelenverbundene (Peris Night 3)

Hier ist nun die Rezension zu Mukadis: Seelenverbundene von Eva Maria Klima. Dies ist der dritte Band der Peris Night Reihe.

Hier der Klappentext:
Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangem Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.

Meine Meinung zu dem Buch:
Nachdem der vorherige Band mit einem Knall geendet hat, musste ich natürlich postwendend die Fortsetzung lesen. Diese hat mich mehr als nur überzeugt.
In diesem Teil nimmt spielt ein ominöser Unbekannter eine große Rolle. Das hat mich wirklich neugierig gemacht und ich habe gerätselt wer das sein könnte. Nach einiger Zeit habe ich es dann herausgefunden und ich war so glücklich 😀
Melanie ist wieder bei ihrem Michael, wobei ich die Beziehung zwischen den Beiden ganz schön anstrengend fand. In diesem Teil wird aufgeklärt, warum die Bindung zwischen den beiden so abstrus ist. (das hat mich wirklich erleichtert!)
Die Autorin hat auch in dieser Geschichte den roten Faden beibehalten. Den Spannungsbogen konnte sie mit ihrer wirklich zauberhaften Geschichte aufrechterhalten und hat mich zum Weiterlesen animiert. Die Geschichte lässt einen neugierig werden und man kann einfach nicht aufhören zu lesen!
Eine Fortsetzung, die mich wirklich begeistert hat!

Miriam

Peris Night 3

Advertisements

Auftrag fürs Herz

Hier habe ich die Rezension zu dem Debüt der Autorin Tina Eugen: Auftrag fürs Herz.
Ich hatte die Gelegenheit, die Autorin im Mai auf einer Veranstaltung kennen zu lernen und sie ist eine ganz tolle Person.

Nun habe ich den Klappentext für euch:
Anne genießt als Architektin in einer Männerdomäne einen respektablen Ruf. Privat hat sie mit Männern nichts mehr am Hut. Lange glaubte sie an die wahre Liebe. Doch dieses Glück blieb ihr in ihrem Leben bis jetzt verwehrt. Von Gabriel, einem amerikanischen Anwalt, erhält sie den Auftrag, sein Eigenheim zu renovieren. Beide ahnen nicht, dass diese Zusammenarbeit der direkte Weg in ihre Herzen sein könnte.
Für mehrere Wochen schweben die zwei im siebten Himmel, doch von einem Tag auf den anderen ist Gabriel plötzlich verschwunden und Anne steht erneut vor den Trümmern ihres Lebens.

Meine Meinung:
Zuerst muss ich einmal sagen, dass ich den Klappentext, genauso wie das Cover wirklich ansprechend finde. Beides hat mich neugierig auf das Buch werden lassen.
Im Anbetracht dessen, dass es der erste Roman der Autorin ist, finde ich die Geschichte an und für sich gelungen. Doch nun komme ich zu dem aber:
Die Reaktionen von Anne waren ab und zu für mich überhaupt nicht nachvollziehbar und bar jeder Logik. Das hat mich beim Weiterlesen beschäftigt, weil schließlich ist die Protagonistin keine 17 Jahre alt und sollte wissen, was sie will.
Der Schreibstil beinhalten noch zu viel „Tell“, weshalb ich nicht so richtig mit der Protagonistin fühlen konnte. Auch finde ich, dass die Geschichte definitiv ausbaufähig gewesen wäre.
Aber trotzdem:
Ab einem gewissen Punkt, hat mich die Geschichte gepackt und ich wollte wissen, wie es ausgeht. Das Ende kam mir zwar auch zu schnell aber es war okay. Und die erotischen Szenen finde ich sehr gut geschrieben.
Eine Geschichte, die man Zwischendurch lesen kann.

Miriam

Auftrag fürs Herz

Marado: Legendäre Wesen (Peris Night 2)

Hier ist die Rezension des zweiten Teils der Peris Night, geschrieben von der wunderbaren Eva Maria Klima.

Zuerst der Klappentext:

Melanie denkt, dass ihrem gemeinsamen Glück mit Michael nun nichts mehr im Wege steht. Lediglich Michaels seltsames Verhalten lässt sie manchmal daran zweifeln. Erst als sie ein vor Kurzem gewonnener Freund besucht, erahnt Melanie, dass alles komplizierter ist, als sie dachte …

Ich fühlte mich wie ein Blatt im Wind, hilflos und gnadenlos von den Naturgewalten durch die Lüfte getrieben, stets auf das Wohlwollen dieser unbeherrschbaren Kräfte angewiesen.

 

Und nun meine Meinung zu dem Buch:

Zuerst einmal zu dem Cover. Wem gefällt es noch so gut wie mir? 😀

Ich liebe es, denn durch die ausdrucksstarke Person im Vordergrund ist es meiner Meinung nach ein totaler Eyecatcher!

Nachdem Band 1 mich so in seinen Bann gezogen hat, war ich wirklich auf die Fortsetzung gespannt. Leider konnte sie mich zu Anfang nicht überzeugen. Ganz einfach, weil der Protagonisten gefühlt auf jeder Seite irgendetwas schlimmes passiert ist. Das hat mich ein stückweit schon fast wütend gemacht.  😀

Doch nach dem ersten Drittel des Buches hat sich die Lage um die Protagonisten etwas beruhigt. Oder sagen wir es so: Dann sind die wichtigen Dinge vorangegangen. Ab dem Moment hat mich die Story gepackt. Ich habe mit Melanie mitgefiebert, gelitten und gespannt ihren Weg verfolgt.  Und dann dieses Ende! Oh Leute das hat mich fertig gemacht!

Besonders hat mich gefreut, dass der Schreibstil der Autorin sich deutlich entwickelt hat. Der Text lässt sich flüssiger lesen, hält die Spannung aufrecht und hat dieses besondere Etwas, das einen nicht loslassen kann.

Wenn ihr den ersten Teil der Peris Night Reihe noch nicht gelesen habt, dann solltet ihr es schleunigst nachholen. Denn im zweiten Teil erwartet euch Aktion (fast schon zu viel des Guten), Liebe, Herzschmerz und zauberhafte Fabelwesen, die die Geschichte einfach zu etwas besonderem machen.

 

Miriam

Peris Night 2

World of WarCraft Traveler von Greg Weisman

Ich bin über dieses Buch gestolpert als ich Janines Aufruf für eine Gastrezension gelesen habe. Und war natürlich sofort Feuer und Flamme. Warum? Die die mich kennen lachen wohl sich gerade schlapp. Also gut ich zocke irrsinnig gerne. Ich habe vom Pen&Paper Rollplay über Live Rollenspiele bis hin zu virtuellen Rollplays, Beat em up und simulation Horrorspielen. Und natürlich war da auch World of Warcraft dabei. Genauso wie Heartstone…

Könnt ihr euch also meine Freunde vorstellen als ich das Buch tatsächlich bekommen habe? Nein? Ich hoffe wenn ihr meine Rezension gelesen habt, versteht ihr mich ein wenig besser.

Das Cover fand ich schon sehr gelungen durch die Gestaltung, Farbgebung und Amran der auch schon meines Erachtens vermittelt, dass sich das Buch an einer jüngeren Zielgruppe orientiert. Auf der Hinterseite des Buches erhielt ich schon einen kleinen Einblick in den Schreib- bzw Erzählstils des Autors. Dieser verursachte mir eine Gänsehaut und schürte meine Erwartungen. Den eigentlichen Köappentext fand ich dann als ich das Buch aufschlug.

IMG_0017

Auf den ersten Seiten des Buches findet man eine Karte und eine wirklich zuckersüße Widmung. Das Buch selbst startet mit einer Traumsequenz die ich sehr intensiv beschrieben fand. Aram wird jedoch jäh aus dieser gerissen, als der 2 Maat Makasa Flintwill ihn ziemlich unsanft weckt. Diese war es eigentlich leid die Verantwortung für Aram zu tragen, aber im Gegensatz zu seinem Sohn schätz und respektiert sie Greydon Dorn wie jeder andere der Besatzungsmitglieder. Dieser Umstand macht es Aram zusätzlich schwer auf dem Schiff seines Vaters der Wellenschreiter Fuß zu fassen.

Er kann ihm einfach nicht verzeihen, dass er sie damals verlassen hat. Obwohl sich Greydon Dorn wirklich große Mühe mit Aram gibt. Egal ob er ihm gerade Lektionen im Schwerkampf, in Allgemeinbildung oder der verschiedenen Wesen gibt die Azeroth bevölkern. Leider kann Aram dies nicht als Privileg sehen, sondern hält verbissen an seinem Groll fest. Vor allemal weil sein Vater ihm nicht sagt warum er damals Aram und seine Mutter verlassen hat und erst sechs Jahre später wiedergekommen ist.

Aram hat ein besonderes Talent. Er zeichnet gerne und viel. Er trägt immer ein Büchlein und einen Kohlestift bei sich, um alles was ihm gefällt oder ihn fasziniert in diesem verewigen zu können. Das Buch hat er zum Schutz sogar noch eingeschlagen, damit es keine Flecken bekommt. Aram hat beim Zeichnen auch das Gefühl so Wesen wie einen Gnoll oder Murloc besser verstehen zu können. Aber malt lieber Portrait aus dem Gedächtnis.

Auf einem Landgang, wo Teile der Ladung getauscht bzw verkauft werden, tritt ein Fremder auf Aram, Flintwill und Greydon zu und bedroht sie. Daraufhin überschlagen sich die Ereignisse und ab da überschlagen sich die Ereignisse…

IMG_0015

Der bildgewaltige Schreibstil helfen genauso wie die wunderschön gestalteten Illustrationen dabei, in die vielfältige Welt von Azeroths einzutauchen und sich darin zu verlieren. Der Handlungsbogen und die Story haben mich vollkommen gefesselt. Sie war für mich, neu, frisch und voller Plottwists und Überraschungen. Ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Außerdem fand ich die Protagonisten wirklich toll und sehr menschlich dargestellt, auch wenn es nicht immer Menschen waren 😉

Das Buch hat eine wunderschöne Message die mir wirklich das Herz aufgehene ließ. Aber es enthält kaum romantische Momente. Just saying 😉 Ich für meinen Teil bin von der Geschichte begeistert und vergeben 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Mitternachtstango von Katrin Koppold

Seht euch nur dieses wunderschöne Cover an. Ich bin seit dem ersten Moment als ich es gesehen habe wirklich verliebt in das Cover… Dann noch der Klappentext und ich wusste ich musste dieses Buch lesen.

Ich lerne also Amelie kennen die sich in den Kopf gesetzt hat ein Autogramm von Nik von Hohenfels zu besorgen, weil Miro sich das sosehr wünscht. Und da Miro krank ist… Amelie ist zwar eigentlich Journalistin, aber sie arbeitet unentgeltlich als Klinikclown und liebt es über alle Maßen.

Nik von Hohenfels befindet sich gerade in Cannes, weil er gute Chancen hat für seine erste Regiearbeit eine goldene Palme zu gewinnen. Davor war er ein Schauspieler der Union Jack, einen Action-Held, gespielt hat. Sechs Jahre liegt diese Rolle nun zurück. Seitdem hat sich viel in seiner Karriere getan und trotzdem verfolgt die Rolle ihn. Und sein Hauptdarsteller mit dessen persönlicher Assistentin machen Nik zusätzlich das Leben schwer.

Die Beiden haben einen wirklich schlechten Start, aber ich habe mich über ihre Wortduelle sehr gefreut. Diese waren wirklich sehr unterhaltsam. Die Beiden sind einfach geniale Charaktere die ein übergroßes Herz haben und die man einfach mögen muss. Zusammen sind sie ein gutes Team, dass alle Irrungen und Wirrungen der Promiwelt meistern. Leider hat Katrin viele Stolperfallen und eine Achterbahnfahrt der Gefühle, neben vielen weiteren Überraschungen für beide parat.

Katrin hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich flott lesen lässt, eine zutiefst ans Herz gehende Story mit einer wundervollen Message, viel Gefühl, einer wunderschön beschriebenen Kulisse und zwei grandiosen Charakteren.

DieE Geschichte ist wirklich außergewöhnlich und verdient definitiv 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Herz über Board Mein Sommer mit Jonah von Sina Müller

Das Cover sticht sofort ins Auge und hält meinen Blick fest. Der Klappentext klingt vielversprechend, also kaufe ich es mir natürlich.

Als ich Lin kennenlerne sitzt sie gerade mit Lola im Flieger nach Sardinen um dort im Club Aquamarina als Animateurin zu arbeiten. Sie hat ihre Musical-Ausbildung dafür auf Eis gelegt, weil sie ihren Freund und ihre beste Freundin zusammen im Bett erwischt hat.
Lola war schon einmal im Club Auqamarina und freut sich, dass Lin nun ebenfalls mitkommt, denn so wird es zum Sommer ihres Lebens – solange sie sich an die drei goldenen Regeln hält:
-Sei immer und zu ausnahmslos jedem freundlich! -Kein Sex mit den Gästen! Das gibt nur Ärger.
-Fange nichts mit Jo an. Niemals!
Klingt ja ziemlich einfach. Nach dem Herzschmerz zuhause hat Lin sowieso keine Lust hier gleich wieder weiterzuheulen. Dann lernt Lin Jonah kennen…

Sinas Schreibstil macht es mir wie immer leicht in das Buch einzutauchen. Die Beschreibung von Sardinien ist so genial, dass ich mir am Liebsten sofort ein Ticket kaufen würde um es mit eigenen Augen betrachten zu können. Lin, Lola und natürlich Jonah sind mir sofort ans Herz gewachsen, da sie einfach tolle Protagonisten mit ganz viel Herz sind. Die Geschichte an sich ist wirklich wieder sehr gefühlvoll, frech und leicht geschrieben und lässt mich nicht mehr los. Es ist eine wunderschöne Geschichte, die für mich ideal in den Sommer passt. Was ich an Sinas Geschichten immer so liebe ist, dass sie mit wenigen Wörtern soviel aussagen kann. Und das ganze ohne Phatos, Klischees oder allzu vorhersehbar zu sein.

Ich vergebe hier 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Wenn ich dich nicht erfunden hätte von Julia Dibbern

Das Cover und der Klappentext haben mir wirklich gut gefallen. Außerdem hatte ich schon wirklich sehr viel Gutes von diese Buch gehört. Als wollte ich es umbedingt lesen.

Leo zieht zum Studieren nach Hamburg während ihre beste Freundin Miriam woanders studiert. Aber es kommt noch besser den ihre Wohnung ist ein richtiges Drecksloch. Die würde ich nicht einmal meinen schlimmsten Feind wünschen, geschweige denn so einem netten, unschuldigen Mädchen wie Leo. Da lernt sie Loris kennen der ihr in dem Haus das er gerade renoviert ein Zimmer an. Natürlich nimmt sie an. Schließlich hat sie ja das Gefühl ihn schon so kennen. Denn er ist ja der Typ aus den Geschichten, die sie schreibt, seit sie einen Stift halten kann…

Wahrscheinlich unausweichlich, dass Leo da Gefühle für Loris entwickelt. Und auch Loris scheit nicht abgeneigt zu sein. Aber Loris schleppt einen Haufen Probleme mit sich herum. Und eine dunkle Seite die alles nur noch mehr verkompliziert.

Julias Message geht zu Herzen. Sie zeichnet hier eine Story die einem beim Lesen das Herz zusammenpresst. Leo als auch Loris haben viele liebenswerte Seiten, aber haben eben auch Ecken und Kanten. Dies macht auch den Umgang mit Loris so schwer. Denn wenn er einfach nur ein Bad Boy wäre, würde man nicht so mitleiden. Und ich verstehe Leos Dilemma da voll und ganz, obwohl ich manche Entscheidungen von ihr wirklich nicht gut heißen kann. In manchen Momenten taten mir die Beiden so leid. Sie könnten so gut zusammen sein, wären sie nicht so schlecht zusammen. Und genau das ist das Problem. Ich kenne das Gefühl so gut, dass man den anderen vor sich selbst retten muss. Weil er eigentlich ein wunderbarer und liebenswerter Mensch ist. Nur wie rettet man jemanden vor sich selbst, der sich mit Händen und Füßen dagegen sträubt? Und wieviel kann man da investieren, bevor man selbst dabei verloren geht…

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen für diese bittersüße Geschichte