Nordblut 2: Spiel der Götter von Mira Valentin

Die Farben des Covers, der Rabe und die Schrift sind einfach wunderschön. Dazu noch der Klappentext der einfach nur neugierig macht. Und dabei wollte ich schon nach dem Ende vom ersten Band sofort wissen wie es weitergeht.

Und die Autorin lässt sich auch in diesem Buch nicht lumpen. Denn die Götter und Mira Valentin haben sich gegen alle verschworen und machen uns mit einem süffisanten Lächeln das Leben schwer. Was habe ich mit den Protagonisten des Buches mitgelitten und mitgefiebert. Ab der ersten Seite konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen bis ich es beendet habe. Und was soll ich sagen? Es war viel zu schnell vorbei.

Der Spannungsbogen wird stetig mehr und mehr gespannt, die Story geizt nicht mit vielen unerwarteten Wendungen und einigen WOW Momenten. Ich weiß nicht wer mir in diesem Band am Meisten leid tut: Leif, Bjarni, Halfdan oder Jorunn…für alle haben die Götter viele Prüfungen erdacht, die ich keinem von ihnen gewünscht hätte. Dafür habe ich mich sehr darüber gefreut, dass Alva endlich über sich hinauswächst und aus Mayleahs Schatten tritt. Es war schön zu sehen, wie sie beginnt zu agieren und nicht immer nur reagiert. Über Eriks Rückkehr habe ich mich nicht gefreut, obwohl ich sie erwartet habe. Und ich habe in Freydis und Erlendur bereits zwei Feinde gefunden die ich immer mehr zu hassen beginne.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s