Escape Stories von Bill Doyle

Ich habe dieses Buch für meine 10jährige Nichte erstanden, weil sie ein Lesemuffel ist, aber Rätsel und Denksportaufgaben über alles liebt. Und da ich ein riesiger Ägypten Fan bin hatten wir beide was davon.

Der Einstieg in das Buch war schon gleich eine erste Aufgabe. Wir mussten die Nase und den Kinnbart Wieder in der Sphinx einzeichnen. Aber wenn ihr denkt, dass zeichnen das Einzige ist was ihr tun müsst um Rätsel zu lösen, seit ihr schief gewickelt. Denn auf einer Seite muss man Basteln, Worträtsel, Bilderrätsel oder eine Rechenaufgabe lösen.

Auf den 192 Seiten des Buches wird man nicht nur hervorragend unterhalten, sondern lernt auch noch gleich etwas über das alte Ägypten. Und dies so nebenbei, dass es sogar Spaß macht.

Die Rätsel waren teilweise gar nicht so einfach zum Lösen und wir mussten schon unsere kleinen grauen Zellen anfeuern, um die richtige Lösung zu finden. Wenn man mal gar nicht weiter weiß bekommt sogar Hilfe… Wir waren auch recht lange damit beschäftigt, weil fast auf jeder Seite ein eigenes Rätsel auf uns gewartet hat.

Einziger Minuspunkt für mich als Buchliebhaber war, dass man auf vielen Seiten das Buch in irgendeiner Form zerstören muss. Eselsohren, durchbohren und so weiter. Das tat mir in der Seele weh. Und so kann man das Buch beim nächsten Mal auch nur einmal verwenden was ich sehr schade finde.

Ich vergebe sehr gute 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s