Crused – Die Auserwählte von Thomas Wheeler

Ich habe dieses Rezension mittlerweile gefühlt 1000 Mal geschrieben und mit keiner war ich zufrieden, weil ich nicht die richtigen Worte für dieses Buch finden konnte. Als ich das Cover und den Klappentext das erste Mal gesehen habe, wusste ich gleich – dieses Buch muss ich lesen. Ich bin ein riesiger Fan der Artus Saga und lese/schaue alles was es dazu gibt.

Aber dieses Buch hat mit der klassischen Erzählung nur wenig gemeinsam, was ich aber sehr spannend fand. Die Geschichte um Nimue startet schon sehr düster und blutig als die roten Paladine ihr ganzes Dorf abschlachten. Nimue rettet sich mit Excalibur und macht sich auf die Suche nach Merlin, wie es der letzte Wunsch ihrer Mutter war. Auch bekomme ich gleich einen Einblick in Nimues Vergangenheit im Dorf. Sie hatte es nicht leicht, da sie mit den Verbrogenen kommunizieren kann und über Kräfte verfügt. Außerdem wurde sie bei einer Begegnung gezeichnet und trägt immer noch Narben davon. Dies machte sie zu einer Außenseiterin in ihrem Dorf. Manche bezeichneten sie sogar als Hexe. Einzig ihre Mutter als Erzdruidin konnte dafür sorgen, dass ihr niemand etwas zuleide tat. Trotzdem fühlt Nimue sich nun schuldig, weil sie denkt sie und ihr Ausflug in die Stadt seien schuld daran, dass ihr Dorf ausgelöscht wurde. Hier bekomme ich einen sehr guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von Nimue. Leider flacht dies im Laufe der Geschichte ab und ich kann mich weniger gut in sie hineinversetzen. Dies ist auch mein einziger Kritikpunkt an diesem Buch.

Die Geschichte ist wirklich gut durchdacht und verwebt gekonnt klassische Elemente mit völlig Neuen. Dadurch wird die Geschichte zu etwas ganz besonderem. Blutig, düster, mit sehr gut ausgearbeiteten Spannungsbogen und einer sehr bildlichen Erzählweise. Die Illustrationen von Frank Miller unterstreichen diesen Eindruck noch und setzten das Buch noch besser in Szene. Ganz besonders gelungen fand ich wie detailliert die einzelnen Fayes dargestellt wurden.

Ich verstehe diese Buch wirklich als Buch zur Serie. Auch bei Büchern zum Film ist ja vieles nicht so ausformuliert, da man die Emotionen ja im Film ausgearbeitet hat und das nur wie eine reine Inhaltsangabe ist. Bei diesem Buch wurde es zwar etwas mehr ausgearbeitet, aber gerade zum Ende hin fehlten mir genau diese Emotionen. Dafür konnte ich je weiter ich gelesen habe die Serie vor meinen inneren Auge entstehen sehen. Ich bin schon sehr gespannt ob sie so gewaltig und episch wird wie ich sie im Kopf habe.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s