Louisiana Kisses Vier Lovestorys und eine Hochzeit von Laini Otis, Romina Gold, Annie J. Dean und Ewa A.

Das wunderschöne Cover und der Klappentext haben mich so neugierig auf das Buch gemacht. Ich finde es so genial wenn verschiedene Autoren sich zu so einem Projekt finden, dass ich es unbedingt lesen musste.

Ich werde gleich mitten in die Story geworfen und treffe auf Rebel oder besser gesagt Daisy. Diese kämpft sich durch ein Leben, dass sie eigentlich so nicht führen will und hadert noch mit einigen anderen Dingen. Verlieben ist für sie, dank ihrer Mutter, keine Option. Also tingelt sie von einem One Night Stand zum Nächsten, während sie ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllt und sich mit Alkohol betäubt. Einziger Lichtblicke in ihren Leben ist ihr bester Freund bzw Manager mit seiner Familie. Und dann gibt es da plötzlich Evan, den smarten Anwalt, der sich von ihr nicht wegstoßen lässt. Rebels Geschichte ist mir sehr zu Herzen gegangen und ich fand sie und Evan wirklich wundervoll.

Die zweite Geschichte drehte sich um Elly, die mit Domenic eigentlich ihre große Liebe geheiratet hat. Ella Jane hat einen reichen Banker aus England geheiratet, obwohl sie 15 Jahre jünger, stammt aus der Mittelschicht und ist Amerikanerin. Grund genug für seine Eltern und seine Schwestern Elly das Leben schwer zu machen. Sogar ihren Namen musste sie in Estelle ändern, weil Ella Jane, ihr ursprünglicher Name, für sie zu gewöhnlich klang. Ihre Haarfarbe und Kleiderstil wurde auch auf eine reiche Bankiersgattin angepasst. Und trotzdem reicht es noch lange nicht um Estelle in den Augen der Familie zu rehabilitieren. Dies und der drängende Kinderwunsch belasten Elly sehr. Aber dank einer Entscheidung in ihrer Jungend scheint es so, dass sie keine Kinder mehr bekommen kann. Domenic finde ich zwar sympathisch, aber er hätte meiner Meinung nach etwas mehr zu Elly stehen können. Wobei sie dank ihrer wiedergewonnenen Freundinnen dann über sich hinauswächst. Leider hab ich mich mit Elly am wenigstens verbunden gefühlt. Ich fand ihre Geschichte – besonders das Ende – etwas zu gewollt und konstruiert.

Olivias Geschichte ist einfach herzzerreißend schön. Sie ist so eine gute Seele und ständig bemüht es allen leichter oder recht zu machen. Auch wenn es ihr Leben dadurch erschwert. Sie ist die einzige die in Mardi River geblieben ist, da ihre Mutter sie und ihren kleinen Bruder mit einem Dinner und einem Schuldenberg sitzen gelassen hat. Dabei kümmert sich Olivia seit ihrer Jugend schon um beides. Die Trennung von ihrer Jugendliebe hat sie noch nicht ganz überwunden, obwohl es schon 10 Jahre her ist und sie im Begriff zu heiraten. Als ihre Freundinnen und Troy (als bester Freund des Bräutigams) dann deswegen zurückkommen nimmt das Chaos seinen Lauf. Und vielleicht zum ersten Mal in ihrem Leben erkennt Olivia, dass sie nicht immer alles alleine zum Wohle aller regeln muss, sondern dass sie Hilfe annehmen darf und dass es okay ist auch mal etwas nur für sich selbst zu tun.

Ashleys Geschichte ist aber für mich die berührendeste Geschichte im ganzen Buch. Sie war immer das Mauerblümchen, dass von den Jungs wegen ihrer weiten Kleidung und ihren ärmlichen Verhältnissen übersehen wurde. Ihre familiäre Situation war auch sehr schwierig, da sie es ihrem Vater nie recht machen konnte und er sie vor allem wenn er wieder getrunken hatte, immer so sehr beschimpft und teilweise geschlagen hat. Dies liegt nun 10 Jahre zurück und Ash hat sich seitdem sehr gewandelt. Und trotzdem hat Ash vieles noch nicht hinter sich gelassen als sie wieder nach Hause kommt. Dass ihre große Jugendliebe der Bräutigam ihrer besten Freundin ist verkompliziert die Lage zusätzlich. Und Matt ist wirklich begeistert von ihr. Denn ihre Hilfe beim Einrichten seiner Lokale ist wirklich unübertroffen. Aber da ist noch seine zukünftige Frau und eine Hochzeit… Ash dabei zuzusehen wie sie ihr Glück trotz aller Widrigkeiten findet war echt wundervoll. Ich finde von allen Protagonistinnen hat sie die größte Wandlung durchgemacht und sich ihr Happy End am Allermeisten verdient.

Ich war wirklich begeistert von dem Buch. Aber sie haben mich alle sehr gut unterhalten und ich habe mit ihnen mitgefiebert, mich mit ihnen gefreut, gelacht geweint. So gehen große Geschichten die man nicht vergisst. Gerne mehr davon.

Ich vergebe 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s