Elyanor Zwischen Licht und Schatten von Alexandra Stückler-Wede

Das Cover und der Klappentext haben mich gleich abgesprochen, den Tochter des Teufels klingt gut.

Nur leider musste ich sehr schnell feststellen, dass es mich nicht so packen konnte wie ich es gehofft hatte. Ich wurde mit Lya überhaupt nicht warm. Ich dachte wirklich, dass sie einfach mehr ist. Aber nicht mehr zickig sondern mehr badass, mehr kaltschnäuzig oder tougher. Zwar setzt die Autorin alles daran, dass sie so wirkt, aber leider fand ich sie nur nervig und in ihren Reaktionen oft nicht authentisch. Genauso wie die Liebesgeschichte die für mich auch oft zu gewollt gewirkt hat obwohl ich Zayden und besonders Roy besser dargestellt fand. Diese lassen mich auch immer weiter lesen, obwohl mir Lya bis zum Schluss nicht sympathischer wurde. Leider flacht die Spannung zwischendurch etwas zu sehr ab und diese Passagen ziehen sich dann auch ein wenig. Denn es wurden oft Handlungen in die Geschichte eingebaut, aber der rote Faden dieser Geschichte ist nicht durchgängig gezogen. Zb der Auftrag den sie in der Menschenwelt erfüllen muss. Ich habe immer das Gefühl, dass bei mir nur ganz wenige Emotionen ankommen.

Ich kann hier leider nur 👑👑👑 von 5 Krönchen empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s