Shark Club Eine Liebe so ewig wie das Meer von Ann Kidd Taylor

Ich war nach dem Klappentext sehr gespannt auf das Buch. Den diese sehr ungewöhnliche Liebe zu Haien ist mit der Vorgeschichte von Meauve doch erstaunlich. Aber die Autorin erklärt das sehr stimmig.

Die detaillierte Schilderung ihrer Arbeit in den verschiedenen Einrichtungen haben mir außerdem einen genialen Einblick in die Welt der Ozeane an sich gewährt. Ich war fasziniert wie die verschiedenen Tiere oder Meeresewelten beschrieben wurden und versank buchstäblich darin.

Doch Maeuves Leben ist nicht nur wegen ihrer Liebe zu Haien ungewöhnlich. Nach dem Tod ihrer Eltern zogen sie und ihr Zwillingsbruder zur ihrer etwas exzentrischen – aber liebenswerten – Großmutter in ein Hotel. Dort lernt sie auch ihre große Liebe Daniel kennen. Alles könnte so einfach und schön sein, wenn sie nicht einen ganz anderen Traum vom Leben hätte als Daniel. Dies entzweit sie lange vor dem Beziehungsende. Viel Zeit vergeht und trotzdem hat Maueve Daniel weder verziehen, noch ihn vergessen. Als sie sich zwangsläufig wieder mit ihm auseinandersetzen muss, bleibt die Frage ob es ein Neustart für die Beiden geben kann, oder ob die alten Probleme sich wieder zwischen sie drängen können.

Die Geschichte wird sehr schön und detailliert erzählt. Man kann die Beweggründe der Einzelnen nachvollziehen, aber teilweise gerät die Handlung auch dadurch ins Stocken und es entstehen immer wieder etwas langatmige Passagen.

Ich vergebe 👑👑👑👑 von 5 Krönchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s