Der und niemand sonst (Hailsboro-Reihe 6)

Natürlich musste ich auch den neuesten Band der Reihe lesen, den die tolle Poppy J. Anderson geschrieben hat.

Zuersteinmal die Beschreibung:

Rourke Fraser hat ein Problem. Nach ihrer Scheidung benötigt sie nicht nur Geld, um ihre Praxis am Leben zu erhalten, sondern ihre Eltern überschreiben ihr zu allem Überfluss deren Haus in der technischen Kleinstadt Hailsboro.

Die hübsche Psychologin denkt nur ungern an ihre Heimatstadt zurück, immerhin war sie als pummelige Zahnspangenträgerin das beliebteste Mobbingopfer der gesamten Highschool.

Nichtsdestotrotz macht sie sich auf den Weg nach Texas und hofft, das Haus ihrer Eltern verkaufen zu können. Da dieses jedoch Ähnlichkeiten mit einer Ruine besitzt, muss sie es erst einmal auf Vordermann bringen.

Ausgerechnet Alex Heughan bietet ihr seine Handwerkerdienste an – der Mann, der ihr während der Highschool unaussprechliche Namen gab und für ihre zahlreichen Albträume verantwortlich war.

Rourke bleibt nichts anderes übrig, und sie beißt in den sauren Apfel und engagiert Alex. Schließlich will sie das a Haus verkaufen. Dass sich Alex jedoch als talentierter Handwerker erweist, der nicht nur das baufällige Dach reparieren kann, sondern extrem hilfsbereit und einfühlsam ist, irritiert Rourke.

Tatsächlich ist Alex genau der Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Dennoch kann sie nicht vergessen, was er ihr an der Highschool angetan hat. Oder doch?

Mein Fazit:

Poppy hat auch bei dieser Geschichte gezaubert! Rourke, die Protagonistin, war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich habe mich sehr gut in sie hineinversetzen können, auch die Umgebung ist sehr gut beschrieben gewesen.

Hailsboro und deren Bewohner kenne ich inzwischen so gut, dass es sich bei jedem neuen Band wie heimkommen anfühlt. Dieses Mal war die Thematik etwas besonderes, da es das Thema Mobbing beinhaltet. Deshalb kann ich die Protagonistin sehr gut verstehen, vor allem ihre Gefühle, die die Autorin wirklich sehr gut wiedergibt. Jedes Buch der Autorin und auch dieses zählt dazu, hat etwas wirklich besonderes an sich. Deshalb flogen die Zeilen nur so dahin und man kann nicht aufhören zu lesen.

Dies ist eine Geschichte, die sich aufgrund der geringen Seiten (Kurzroman und so) schnell mal zwischendurch lesen lässt. Bei diesem Buch erwartet euch eine große Portion Liebe, natürlich kommt die Dramatik nicht zu kurz und es ist einfach so fesselnd! Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite aus.

Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s