Fair Catch von Liora Blake

Das Cover ist einfach wunderschön mit den Farben und und der Schrift. Der Klappentext hat much total neugierig auf das Buch gemacht.

Cooper Lowery und Whitney Reed sind zwei wirklich sehr sympathische Charaktere die aber unterschiedlicher nicht sein könnten. Whitney setzt auf Ökodynamik bei ihrer Obstplantage und ist ein klein wenig Hippie und Cooper ist Denvers Wide Reciver und stammt von einer Texanischen Rinderfarm. Eins haben beide jedoch gemeinsam. Das ihre Zukunft ungewiss ist. Whitney versucht krampfhaft einen neuen Kredit zur Rettung ihrer Obstplantage zu bekommen und Cooper hat nach acht Jahren in der NFL mit wiederkehrenden Verletzungen zu kämpfen. Eine Begnung in einer Apotheke und ein Glas selbstgemachtes Apfelmus später steht Cooper plötzlich vor Whitneys Tür…

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich sehr angenehm zu lesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte an sich gefällt mir gut, aber ich muss bemängeln, dass die soziale Interaktion ziemlich flach ist. Cooper ist Texaner und sehr familienverbunden. Diese kommen aber nur sehr kurz vor und es werden auch nicht alle richtig ausgearbeitet beschrieben. Und außerdem sind Kendra bzw Aaron seine besten Freunde. Tja wird geschrieben, aber auch hier wird dies nicht untermauert. Der einzige der wirklich komplett ausgearbeitet wurde ist Garrett der Protagonist in von Teil 2

Ich vergebe hierfür 👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s