Die Abenteuer des Apollo Das verborgene Orakel von Rick Riordan

Ich bin ja wie gesagt ein riesiger Fan der Percy Jackson Reihe und war gespannt auf Apollos Abenteuer, da er ja immer eine Spur zu arrogant und selbstverliebt für mich war.

Aber Apollo erlebte als erstes einen tiefen Fall in einen Stapel Müllbeutel und dann muss er leider erkennen, dass er ein mittelmäßig aussehender Teenanger mit Pickeln und ein paar Pfunden zuviel ist, einen uncoolen Namen hat und keinerlei görrliche Kräfte mehr zu besitzen scheint. Eine Halbgöttin mit Namen Meg hilft ihm vor zwei Rowdys die in Verprügeln und ausrauben. Da haben leider seine Kräfte nicht geholfen. Und hier beginnt das Abenteuer.

Rick Riordan schafft es wie kein zweiter die Empfindungen seiner Protagonisten darzustellen und ihre inneren sowie äußern Konflikte glaubhaft darzustellen. Apollo muss in diesen Buch einiges einstecken und sich viele Fehler oder besser gesagt Fehleinschätzungen stellen. Auch die Sache mit Meg entwickelt sich komplizierter als erst gedacht. Denn als Apollo entdeckt wer hinter allem steckt ist die Sache noch komplizierter und gefährlicher als zuerst angenommen. Hier braucht Apollo sein ganzes Geschick und vor allem Hilfe von seinen Freunden. Und er hat die Gelegenheit seine Kinder besser kennenzulernen.

Wundervolles Buch das eine geniale Mischung aus Geschichtslektion, Freundschaft, Loyalität, Spannung, Humor und Action beinhaltet. 

Daher vergebe ich 👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen und warte sehnsüchtig auf Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s