Alice – Follow the White

Und zu dem nächsten Buch. (Ja heute bin ich ein fleißiges Bienchen :D)

Alice – Follow the White von Stephanie Kempin aus dem Papierverzierer Verlag

Darum geht es:

Alles beginnt mit Betty Beerdigung, wegen der der Unterricht an Miss Yorks Schule ausfallen muss: Auf einmal stört Zoey die Zeremonie, schießt mehrfach auf den Sarg und verschwindet, als wäre nichts gewesen. Doch wenig später steht Betty aus ihrem Sarg auf und macht sich auf die Suche nach ihrer postmortalen Mörderin. Sie findet Zoey und macht mit ihr kurzen Prozess. Ihre besten Freundinnen Alice und Chloe finden Betty, während sie sich noch über die Leiche beugt. Eigentlich müssten sie Betty verpfeifen, doch schnell beschließen die drei Freundinnen, gemeinsam Hals über Kopf zu flüchten.

Fragen über Fragen bleiben jedoch zurück, wie zum Beispiel, warum Zoey nicht mit echter Munition geschossen hat, die auch Untote zur Strecke bringen kann. Warum ist Betty noch relativ normal, zumindest für eine Untote? Was hat es mit Alice‘ Spiegelsicht auf sich? Und wohin will sie das verdammt mürrische, weiße Kaninchen mit der Armbrust und dem Westen-Chronografen führen?

Eine rasante Achterbahnfahrt hinein in den Kaninchenbau und durch die Welt zwischen den Märchen, der realen Fiktion, jeder Menge Popkultur und der raffinierten Idee, dass es auch so hätte erzählt werden können, wenn die Erzähler vor ein paar hundert Jahren ein bisschen mehr schwarzen Humor gehabt hätten.

Alice ZitatMeine Meinung:

Eine wirklich sehr coole Adaption! Ich war wirklich gespannt auf diese Geschichte und wurde nicht enttäuscht. Alice und ihre Truppe fand ich von Anfang an ziemlich toll und ich war ziemlich neugierig, wohin ihre Reise sie führen wird. Leider haben teilweise zu lange Sätze oder fehlende bzw. falsche Wörter in einem Satz meinen Lesefluss des Öfteren unterbrochen. Trotzdem hat dieses Buch das gewisse Etwas. Die Geschichte geht einem nicht mehr aus dem Kopf. Natürlich will man auch wissen, wie die Reise von Alice und ihren Freunden aufhören wird.

Mit den ganzen Untoten ist auf jeden Fall der Gruselfaktor garantiert! Alleine und mitten in der Nacht bekommt man doch ein bisschen Angst. (Vor allem wenn draußen auf einmal das Licht angeht). Und das Kaninchen ist auch ziemlich witzig. 😀

Die Geschichte ist von der Autorin wirklich toll umgesetzt worden, weshalb das Lesen gleich noch viel mehr Spaß gemacht hat.

Wer gerne Adaptionen liest, Alice im Wunderland mag, auf eine große Portion Untote und ziemlich viel Mystik steht, den kann ich das Buch nur ans Herz legen!

~Miriam~

alice_mit_logo_web_ml

2 Kommentare zu „Alice – Follow the White“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s