Die Legende von Enyador von Mira Valentin

Schon als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich davon verzaubert – glich es doch für mich einer mystischen Brosche. Als ich dann noch den Klappentext dazu las wusste ich – dies ist wieder ein Buch, dass ich lieben werde.

Hier der Klappentext:

Vier Königssöhne.
Vier Wünsche.
Ein Schicksal.

***

Seit Jahrhunderten kämpfen in Enyador Elben, Drachen und Dämonen um die Macht. Die Menschen wurden von den Elben unterworfen, ihre Erstgeborenen als Sklaven in den Krieg gegen die Drachen geschickt. Doch Tristan, ein Waisenjunge, widersetzt sich seinen Unterdrückern, anstatt an deren Grausamkeit zu verzweifeln. Dadurch löst er eine Reihe von Ereignissen aus – und eine uralte Prophezeiung erwacht zu neuem Leben.
Und ich sollte mal wieder recht behalten. Mira entführte mich in eine Welt die sich so wunderschön in meinem Kopf ausbreitete, dass ich eigentlich nicht mehr von dort zurück kehren wollte. Auch die verschiedenen Völker und Protagonisten sind so grandios beschrieben, dass ich wirklich glaubte sie vor mir stehen zu sehen.

Zu der Story selbst möchte ich hier nichts sagen, weil ich es nicht kann ohne ins schwärmen zu geraten und dann zwangsläufig jemanden zu spoilern.

Also nur soviel. Es ist episch und ihr solltet es umbedingt lesen. Habe schon lange kein so grandioses Fantasybuch gelesen. Die inneren und äußeren Konflikte der Charaktere sind sehr stimmig und Mira verlangt ihren Protas und mir wirklich viel ab…und jetzt heißt es für mich auf den zweiten Teil warten *seufz*

Für dieses grandiose Buch vergebe ich natürlich auch

👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s