Götterfunke – Liebe mich nicht von Marah Woolf

Hier ist meine Rezension von diesem Buch:

Götterfunke – Liebe mich nicht von Marah Woolf

Das Buch habe ich im Zug auf den Weg nach Leipzig zur Buchmesse gelesen 🙂

Zuerst zum Klappentext:

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in einem Camp in den Rockys. Sich zu verlieben stand nicht auf ihrem Plan. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den Smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat mit Zeus eine Vereinbarung getroffen, auf deren Erfüllung er seit Jahrhunderten hofft. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein.

Mein Fazit:

Oh mein Gott. Wieder einmal hat es Marah geschafft eine so wunderbare Geschichte zu erschaffen, dass ich immer noch total verliebt bin ❤ Es ist ganz nach ihrem Stil und ich habe mich sofort wohl und heimisch gefühlt. Die Charaktere waren mir von Anfang an sofort sympathisch und ich konnte mich so gut in sie hineinversetzen! Durch den tollen Schreibstil war ich in der Geschichte von Anfang an gefangen und hat mich nicht mehr losgelassen.

Ich habe mit Jess gelacht, geweint, geliebt und alles andere. Mit diesem Buch ist der Autorin der Auftakt sehr gut gelungen. Und ich kann es kaum abwarten, bis es endlich weiter geht!

Wenn ihr eine Geschichte lesen wollt, in der es um die griechische Mythologie, den griechischen Göttern und um ein Paar, dass man nicht einordnen kann, geht, dann schlagt unbedingt zu.

Ach was, ich kann das Buch einfach nur jedem wärmstens ans Herz legen! Es ist wirklich lesenswert 🙂

Miriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s