Nemesis – Hüterin des Feuers von Asuka Lionera

Meine Lieben!

Gerade bin ich mit Nemesis fertig geworden und ich muss sagen es war soviel besser als ich mir vorstellen konnte.

Aber von Anfang an. Ich habe mir dieses Buch als Kindle Deal gekauft, weil ich schon so lange neugierig auf dieses Buch war. Ich weiß ja nicht ob es jemand von euch weiß, aber ich war ja eine total begeisterte Gamerin in meiner  Jugend. Ich liebte es zu spielen und war sogar auf Lan-Partys.

Umso  besser fand ich die Story zu Nemesis. Sie schien wie für mich gemacht zu sein. Trotzdem habe ich verhältnismäßig lange gezögert. Dabei mochte ich Asukas Schreibstil schon bei Divinitas total gerne.

Ich kam auch hier wieder gut in die Story rein und fand es sehr gelungen wie Evelyns Leben dargestellt wurde und wie sie zu dem Spiel kam. Auch ihre Schwierigkeiten sich zurecht zu finden und die Probleme mit dem „Spiel“ fand ich wirklich gut getroffen. Asuka versteht es meisterhaft die inneren Konflikte der beteiligten Protagonisten für jeden nachvollziehbar zu machen und mit ihnene mitzufiebern. Die Geschichte wird lange nur aus Evelyns bzw Eves Sicht erzählt – wie ich vermute – damit man besser ihre Beweggründe und ihre Motivation verstehen kann. Außerdem prasseln so viele neue Di ge und Erfahrungen ein, dass es wirklich sinnvoll ist, dass aus ihrer Sicht gezeigt zu kommen.

Dann lernt man Vincent und Lucian kennen, die zwei ihrer vier Wächter sind und Eve ihre Rolle in dem „Spiel“ erklären. Sie trainieren auch mit ihr und helfen Eve dabei ihre neue Kraft besser kontrollieren zu können. Es war spannend zu verfolgen, wie die drei nach den verbleibenden Wächtern suchen, welche Gefühle und Motivationen sie antreiben und wie sich Eve immer mehr dazu zwingen muss das ganze noch als „Spiel“ zu betrachten.

Asuka verlangt Eve und ihren Wächtern extrem viel ab. Sie müssen sehr viel erdulden und mitmachen. Es gab wirklich viele Momente wo man als Leser wirklich dachte – jetzt hatten sie aber genug – und Asuka noch fröhlich pfeifend einen draufsetzte. Ab ca der Hälfte des Buches ist diese dann aus Lucians und Eves Sicht geschrieben und dies brachte zusätzlich wieder neue Spannung und Aspekte hinein.

Ich versuche so wenig von der Handlung zu verraten wie es geht, weil ihr dieses Buch genauso unwissend entdecken und erlebend sollt wie ich. Dies macht es nämlich so gut, dass so viele neue Wendung hinter den Seiten lauern. Vieles sah ich nicht kommen und war von der extrem gut durchdachten Story, den tollen Charakteren und der Welt in der alles spielt wirklich begeistert. Kurzzeitig wurde mir Eves jammern fast zu viel, aber das lag nicht am Buch selbst sondern an mir, dass ich dies nur schwer aushielt in dem Moment. Den so war es halt menschlicher, realistischer.

Bei den letzten ca 150 Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend wurde und ich wirklich mitgelitten habe bis zum Schluss. Dabei teilweise so geheult habe, weil ich mir für alle etwas anderes gewünscht hätte und doch  hat Asuka auch hier alles richtig gemacht…

Geniale Idee mit einer wirklich sehr überzeugenden Umsetzung.

Dafür vergebe ich

👑👑👑👑👑 von 5 Krönchen

1 Kommentar zu „Nemesis – Hüterin des Feuers von Asuka Lionera“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s